Coelho-Bio: Peitschen-Sex und Co.

Enthüllungen

© TZ Österreich/Georg Hochmuth

Coelho-Bio: Peitschen-Sex und Co.

Der Mann hat 115 Millionen Bücher verkauft. Jetzt lernen wir Paulo Coelho (62, Der Alchimist) besser kennen. Denn ab 24. August kommt die erste, autorisierte Biografie über den Bestseller-Autor heraus: In Der Magier (von Fernando Morais, Diogenes-Verlag, 27,90 Euro) erfahren wir, wie der brasilianische Erfolgs-Schriftsteller, der in zweiter Ehe mit der Malerin Christina Oiticica (58) teils in Rio de Janeiro, teils in der Nähe von Lourdes (Frankreich) lebt, privat tickt. Vor allem Coelhos Verhältnis zu Frauen wird in der Bio ausführlich beschrieben. Vom ersten Kuss bis zu Coelhos Sado-Maso-Ehe! Die Auszüge ...

Etwas Krankhaftes
Das begehrteste Mädchen der Klasse heißt Márcia, ist 16, blond und flirtfreudig und ergreift die Initiative. Ein erster Kuss unter dem Sternenhimmel von Rio de Janeiro. Doch Márcias Eltern sind gegen Coelho: "Erstens ist er zu hässlich. Außerdem hat der Junge irgendetwas Krankhaftes!"

Bordell-Besuche
Mit 19 ist Coelho regelmäßig Kunde in Freudenhäusern. Den Besuch bei der ältesten Hure des Bezirks hält er im Tagebuch fest: "Ich habe sie nicht gebumst, nur fürs Gucken bezahlt!"

Sado-Maso-Ehe
1980 heiratet Coelho Christina. Die Frau ist sexuell aufgeschlossen: "Abwechselnd peitschen sie einander mit einem dünnen, langen Bambusstock – und lassen erst nach, als sie bluten. Nach solchen Experimenten findet das Paar zu sich.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.