Blur-Comeback in Originalbesetzung

Britpop-Helden

© Photo Press Service, www.photopress.at

Blur-Comeback in Originalbesetzung

Die Großen des Britpops der 90er Jahre sind wieder komplett: Die Band Blur ist am Samstagabend in der Originalbesetzung auf die Bühne zurückgekehrt. Die vier Musiker um Sänger Damon Albarn spielten vor nur 150 Zuschauern in einem Eisenbahnmuseum im ostenglischen Colchester, wo ihre Karriere vor mehr als 20 Jahren begann. Nach dem Comeback von The Verve vor zwei Jahren sind damit die wichtigsten Vertreter der britischen Musikbewegung wieder aktiv. Oasis und die Manic Street Preachers hatten keine Schaffenspause eingelegt.

Klassiker
Die Band startete ihre Wiedervereinigung auf der Bühne mit den Klassikern "She's So High" und "Girls And Boys". "Es ist ein wenig anders als beim letzten Mal", sagte Albarn dem Publikum laut dem Musikmagazin NME in dem umgebauten Güterschuppen. Der 41-Jährige, der während der Band-Trennung mit der Comicfigur "Gorillaz" Erfolge feierte, ließ sich beim Stagediving von den Zuschauern tragen, bevor das Quartett "Song 2" spielte.

Nach zwei Stunden setzten die Musiker der Zeitreise zu ihren Hits der 90er Jahre mit dem Lied "The Universal" ein symbolisches Ende. Blur und der Britpop waren im vergangenen Jahrzehnt weltweit erfolgreich. Symbolträchtig wollten die Vier in dem Eisenbahnmuseum verkünden: Blur sind zurück auf der Spur.

Comeback-Tournee
Das kleine Konzert war Auftakt einer Comeback-Tournee vor Zehntausenden Zuschauern. Die Tour soll mit zwei Konzerten im Londoner Hyde Park Anfang Juli ihren Höhepunkt finden. Außerdem treten Blur mit ihren Klassikern auf Open-Air-Festivals auf. Der Museumscharakter bleibt ihren weiteren Live-Konzerten vorerst erhalten: Die Band hat noch nicht entschieden, ob sie für ein neues Album ins Studio geht.

Streit
Die Bandmitglieder hatten nach ihrem siebenten Album "13" eine kreative Pause eingelegt, um sich Solo-Projekten widmen zu können. 2002 kamen sie kurz zu Aufnahmen für ein weiteres Album zusammen. Dabei verließ der in Rinteln (Niedersachsen) geborene Gitarrist Graham Coxon im Streit die Band. Er wurde für einige Konzerte durch den Gitarristen von The Verve ersetzt. Bei dem Comeback-Konzert in Colchester zeigten sich die Bandmitglieder versöhnlich. Coxon spielte Songs von dem letzten Album "Think Tank", zu dem er nur ein Lied beigesteuert hat. Blur hatten sich nach einem Solo-Konzert von Albarn 1988 in Colchester formiert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.