Burgschauspielerin Holzmeister gestorben

Todesfall

© APA

Burgschauspielerin Holzmeister gestorben

Kammerschauspielerin Judith Holzmeister ist Montag früh 88-jährig in Baden bei Wien gestorben. Das bestätigte das Burgtheater. Die Tochter des Architekten Clemens Holzmeister galt als Inbegriff der "alten Schule des Burgtheaters". Sie stand 1955 zur Wiedereröffnung des Burgtheaters als Kunigunde an der Seite von Ewald Balser in Grillparzers "König Ottokars Glück und Ende" auf der Bühne jenes Hauses, das sie im Jahr 2000 zum Ehrenmitglied machte. Ein Termin für die Trauerfeier steht noch nicht fest.

Während des Zweiten Weltkriegs zählte sich zu den Ablehnern des Nationalsozialismus, auch war sie mit Widerstandslämpfern befreundet.

Wichtige Rollen:: Eroica (1949), Prämien auf den Tod (1949, mit Werner Krauß, Josef Meinrad, Curd Jürgens), Willhelm Tell (1956), Maria Stuart (1959), ihre letzte Rolle war in Lovers (Regie: Xaver Schwarzenberger, mit Erwin Steinhauer und Christina Karnicnik).

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.