Theaterpreise mit Abba-Einlage

Nestroy-Gala 2010

Theaterpreise mit Abba-Einlage

Im elften Jahr des Nestroy-Preises ist die Auszeichnung endlich in jenem Haus angekommen, das von allen heimischen Bühnen den größten Anteil der bisher verliehenen 112 Nestroys einheimsen konnte: im Burgtheater. Am Montag (8. November) findet dort die diesjährige Nestroy-Gala statt, samt "Red Carpet" auf der Feststiege Volksgartenseite. Mit Ulrike Kaufmann und Erwin Piplits für das Lebenswerk, Kathrin Röggla für den Autorenpreis und Regisseurin Sabine Mitterecker für die beste Off-Produktion stehen die Sieger dreier Kategorien bereits fest. Das Fernsehen überträgt die heuer von Peter Simonischek moderierte Gala ab 20.35 Uhr live-zeitversetzt auf TW 1 (ab 19.15 Uhr gibt es eine Dokumentation über den Preis sowie Interviews vom Red Carpet), ORF 2 zeigt im "Kulturmontag" um 23 Uhr die schönsten Momente der Gala.

Programm "Abba jetzt!"
Den musikalischen Rahmen der Gala liefern diesmal Burgtheater-Schauspieler Tilo Nest (derzeit als Pierpont Mauler in "Die heilige Johanna der Schlachthöfe" von Bert Brecht an der Burg zu sehen), Schauspieler Hanno Friedrich und Pianist Alexander Paeffgen mit Auszügen aus ihrem Programm "Abba jetzt!". In acht Kategorien müssen jeweils drei von einer Jury nominierte Kandidaten bzw. Kandidatinnen zittern, ehe live die Entscheidung der Nestroy-Akademie bekanntgegeben wird.

Preise
Um die Trophäe für die beste Schauspielerin wetteifern Kirsten Dene, Christiane von Poelnitz und Martina Stilp. Ihre männlichen Kollegen in der entsprechenden Kategorie sind Klaus Maria Brandauer, Ignaz Kirchner und Martin Wuttke. Für die beste Regie sind Lukas Bangerter (für "worst case" im Schauspielhaus), Alvis Hermanis ("Eine Familie" im Akademietheater) und Roland Schimmelpfennig ("Der goldene Drache", ebenfalls Akademietheater) nominiert. In der Königsdisziplin der "Besten deutschsprachigen Aufführung" kommen "Die Schmutzigen, die Hässlichen und die Gemeinen" aus Köln (Regie: Karin Beier), "Diebe" von Dea Loher, (Andreas Kriegenburg inszenierte am Deutschen Theater Berlin) und "Volpone" aus Zürich (Regie: Werner Düggelin) in Betracht. Für den zum zweiten Mal verliehenen Publikumspreis standen gleich 28 Schauspieler zur Wahl.

Laudatoren
Als Laudatoren werden heuer u.a. Paulus Manker, Sunnyi Melles, Michael Maertens, Birgit Minichmayr, Johanna Wokalek, Dorothee Hartinger und Karl Markovics erwartet. Bisheriger Rekordhalter ist mit fünf Nestroy-Preisen der (dieses Jahr nicht nominierte) Bühnenbildner Martin Zehetgruber, vor Birgit Minichmayr, die mit einer Wiederholung des Vorjahreserfolgs in der Kategorie Publikumspreis gleichziehen könnte.

www.nestroypreis.at

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.