Bushido-Bio schockt mit Kampusch-Beleidigung

Aufreger

© www.photopress.at, Michele Pauty

Bushido-Bio schockt mit Kampusch-Beleidigung

Immer mehr neue Details zu der Biographie des Skandalrappers werden laut. Nachdem Sex mit 400 Prostituierten niemand mehr vom Hocker reißt, gibt es jetzt einen neuen Eklat um Natascha Kampusch. Bereits 2006 anfachte der Skandalrapper aus Berlin einen Wirbel um Kampusch mit dem Song "Eine Nummer für sich" an, in dem Bushido rappte: "Du bist ein krasser Gangster auf eurem krassen Campus. Aber ich sperr’ dich ein wie Natascha Kampusch. Die Flasche Schampus mach ich bei der Dritten auf und sage deiner Mama: Nur für Dich, Du dicke Sau!"

Erneute Pöbelei
In seiner Biographie ist nun erneut über das österreichische Entführungsopfer zu lesen: „Als sie dann endlich frei war, wollte sie noch nicht einmal ihre eigenen Eltern sehen (...) Genau aus diesem Grund hatte ich auch kein Mitleid mit dieser Natascha Kampusch.“ Als strammer Nachsatz: "Ein paar Monate später wurde die arme Natascha Kampusch beim Tanzen in einer Disco gesehen. Mit dem Sohn ihres Anwalts. Jetzt frage ich mich, wie kann ein Mädchen, das behauptet, all die Jahre über krass gelitten zu haben, nach so kurzer Zeit wieder in eine Disco gehen? Für mich ist das pure Heuchelei.“

Entsetzte Familie
Die Kampusch-Familie ist über diese erneuten Vorwürfe natürlich entsetzt. Kampusch-Vater Ludwig dazu: "Jemand, der so was Unerhörtes behauptet, muss krank sein. Natascha war zehn, als sie verschwand. Ein Kind in dem Alter kann niemals schuld sein.“ Ob die Familie rechtliche Schritte einleiten wird, steht noch nicht fest - allerdings wird ihrem Kreis versichert, dass die Meinung Bushidos "lächerlich" sei.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.