Chartserfolg - Die EAV auf Platz eins Chartserfolg - Die EAV auf Platz eins

Keine Fata Morgana

© Lisi Niesner

© Lisi Niesner

Chartserfolg - Die EAV auf Platz eins

Allen Bandauflösungs-Gerüchten zum Trotz: Die EAV ist nach wie vor spitze. Am Freitag, 19.1. stürmt die CD Neue Helden braucht das Land auf Platz eins. Das Interview.

ÖSTERREICH: Gratulation, Ihre neue CD ist Platz eins!
Klaus Eberhartinger: Das ist nicht selbstverständlich und auch schon lange keine Pflichtübung mehr. Es ist auch toll, dass wir damit Kaliber wie Sade oder Anna F hinter uns lassen konnten. Und das mit einer CD, die so bissig ist, dass es selbst innerhalb der Band Befürchtungen gab!

ÖSTERREICH: Ist das ein erhoffter Erfolg?
Eberhartigner: Wir sind schon in einem Alter, wo man sich mit Hoffnungen nicht mehr aufhält.

ÖSTERREICH: War Thomas Spitzers angekündigter Ausstieg dafür die beste PR?
Eberhartinger: Das Thema hat eher gestört. Weil es von der neuen CD abgelenkt und dadurch das Misstrauen verstärkt hat. Wenn ich das als PR-Gag geplant hätte, dann wäre das auch erst 14 Tage später passiert: als nächster PR-Push.

ÖSTERREICH: Was wäre ein guter PR-Gag?
Eberhartinger: Jetzt könnte ja ich aussteigen!

ÖSTERREICH: Wie geht’s mit der EAV weiter?
Eberhartinger: Wir proben gerade die neue Show. Dabei wird es nur mehr wenige alte Hits geben.

ÖSTERREICH: Funktioniert Spitzers Richtungs-Korrektur?
Eberhartinger: Diese Diskussion war befreiend. Wir werden ihn nun wirklich durch einen Tour-Gitarristen ersetzen. Für Deutschland ist das ja ziemlich egal.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.