Christina Stürmer hautnah wie nie

Neue DVD

© Kernmayer

Christina Stürmer hautnah wie nie

Vier Jahre an der Chartspitze, ein Echo, sieben Amadeus Awards – das einstige Pop-Fräulein "Christl" hat sich zur selbstbewussten Christina gemausert. Jetzt präsentiert sie ihre neue DVD "Lebe Lauter - Live" und sich "so, wie ich wirklich bin".

Neue Christina-Stürmer-DVDs
Lebe Lauter! Ein Star zum Angreifen - die neue DVD "Lebe Lauter" von Christina Stürmer ist für jeden Fan Pflicht - und auch für die, die es noch werden wollen. Am Montag hat ÖSTERREICH exklusiv ab 9 Uhr stündlich je eine von insgesamt zwölf DVDs verlost.

Wir gratulieren den Gewinnern:

09.00-10.00 Uhr: Helga Winter, 3361 Aschbach
10.00-11.00 Uhr: Hannes Authried, 2620 Neunkirchen
11.00-12.00 Uhr: Anna Reisegger, 4600 Wels
12.00-13.00 Uhr: Marc Hinteregger, 9431 St. Stefan
13.00-14.00 Uhr: Christian Joza, 1230 Wien
14.00-15.00 Uhr: Claudia Hammerer, 8600 Bruck/Mur
15.00-16.00 Uhr: Katharina Glocknitzer, 1130 Wien
16.00-17.00 Uhr: Brigitte Ernst, 2212 Großengersdorf
17.00-18.00 Uhr: Tom Streitschek, 4040 Linz
18.00-19.00 Uhr: Michaela Urabel, 9020 Klagenfurt
19.00-20.00 Uhr: Martin Singer, 8020 Graz
20.00-21.00 Uhr: Waltraud Gröpl, 3500 Krems
21.00-22.00 Uhr: Christian Huber, 4144 Oberkappel

Die Gewinner wurden verständigt.

Das Interview mit Christina Stürmer
Sie wurde unzählige Male gefilmt, fotografiert und befragt – jetzt wagt Christina Stürmer (25) den Selbstversuch und zeigt in einer selbst produzierten Dokumentation auf ihrer neuen DVD ihr wahres ­Gesicht. ÖSTERREICH verriet sie, warum.

ÖSTERREICH: Am 19. 10. erscheint Deine DVD Lebe Lauter – Live. Darauf ist eine Dokumentation, die Du mitproduziert hat. Wie hast Du das umgesetz?

Christina Stürmer:
Höchstpersönlich und in Eigenregie. Ich habe die Dokumentation mit Stefan gemacht, das ist ein guter Freund und gleichzeitig Lichttechniker von uns. Er hat die gesamte Tour mitgefilmt und auch Backstage – im Bus zum Beispiel die Kamera so aufgestellt, dass wir es nicht mitgekriegt haben! Aus dem Material hat er dann die Doku gebastelt. Das coole ist, dass ich zu ihm ganz normal war, weil ich ihn kenne. Bei einem Unbekannten benimmst du dich anders, weil er eben ein fremder Mensch ist.

Sieht man Dich auch beim Aufwachen oder Zähne putzen?
Man sieht mich einfach so, wie ich wirklich bin. Beim Aufwachen im Tourbus – das ist normalerweise unser privater Bereich, wie ein Wohnzimmer. Da sieht man, wie oft wir vor- und zurücklaufen, weil man aufs Klo geht, die Zahnbürste vergessen hat oder einen Pullover holt.

Hast Du am Ende zu intime Szenen rausgeschnitten?
Nein, nur wenn zu viel geblödelt wurde, hat man es gekürzt oder was anderes genommen. Wir haben auch viele Schmähs auf Tour, die andere nicht so verstehen. Irgendwann denkt man sich: Interessiert das die da draußen? Die Fans wollen ja etwas Persönliches sehen – und so persönlich wie möglich haben wir es eben gemacht.

Du hast das Image eines süßen, netten Mädchens. Sieht man Dich auch in ernsten Momenten?
Es ist schon auch etwas drauf, wo mal etwas nicht so hingehaut hat. Bei den Live-Konzerten in Deutschland ist der Vorhang ab und zu nicht gefallen, und da war ich auf eine gewisse Art und Weise fertig oder unzufrieden. Ich meine, ich bin auch nur ein Mensch! Beim Konzert in Stubenberg wurde Backstage mitgefilmt, obwohl es dunkel war. Da hört man, was wir kurz vor dem Auftritt reden. Und ich wusste das nicht und habe mich über irgendetwas total aufgeregt – so was bekommt ja sonst nie jemand mit!

Was auch noch niemand gesehen hat: Wie Du und Oliver als Paar seid.
Ja, wir sind ein Paar – aber wir picken nicht ständig zusammen und kleben aufeinander oder knutschen uns gegenseitig ab. Das wird man merken. Was genau von uns auf der DVD ist oder nicht – darauf habe ich ehrlich nicht geachtet.

Warum war es Dir ein Bedürfnis, selber eine Tour-Doku zu machen?
Ich will allen zeigen, dass ich hinter den Kulissen ein normaler Mensch bin und kein abgehobener Popstar. Es passieren Hoppalas auf der Bühne und ich kann auch wütend werden! Die Doku ist sehr persönlich, ehrlich – einfach echt.

Ein weiterer Schritt zur selbstbestimmten Künstlerin?
Ich traue mich sicher mehr und sage auch „nein“. Früher habe ich mich auf andere verlassen – aber jetzt treffe ich meine Entscheidungen selbst.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.