Christoph Waltz: Nächster

Nicht zu bremsen

Christoph Waltz: Nächster "Oscar"-Preis

Ein Küsschen von Oscar-Lady Helen Mirren, Späßchen mit Co-Star Diane Kruger am roten Teppich – Christoph Waltz (52) gehört nun zur Schauspieler-Elite Hollywoods. Denn jetzt hat er auch den renommierten SAG-Award – am Samstag, 23.1., im Shrine Auditorium in Los Angeles – für seine Rolle als Nazi-Offizier Landa in Quentin Tarantinos Inglourious Basterds gewonnen.

Eigenwillige Rede
Waltz bedankte sich mit tränenerdrückter Stimme mit einer etwas eigenwilligen Rede: „Die Theaterschauspieler spielen auf der Bühne – Filmschauspieler aber nicht auf der Leinwand. Sie werden von Filmvorführern abgespielt. Bei denen möchte ich mich auch bedanken...“

Oscar-Barometer
Der Preis der Screen Actors Guild Award ist die höchste Auszeichnung der US-Schauspielergewerkschaft und zählt zu den wichtigsten Vorboten für einen Oscar-Sieg. So gewann im Vorjahr Sean Penn zuerst den SAG-Award für seine Rolle in Milk – wenige Wochen später erhielt er den Oscar.

Flop für Avatar
Überraschung des Abends: Avatar, der Globe-Abräumer, ging leer aus. Das Rennen um die Oscars bleibt spannend. Am 2. Februar werden die Nominierungen bekannt gegeben, die Gewinner bei der Gala am 7. März.

Hollywood-Adabei
Waltz gehört inzwischen dazu, bewegt sich wie selbstverständlich über den roten Teppich und zwischen den anderen, hoch dotieren Preisträgern wie Drew Barrymore („Beste TV-Schauspielerin“), Sandra Bullock („Beste Schauspielerin“) und Jeff Bridget („Bester Schauspieler“). Backstage gefragt, was er davon hält, dass seine Bekanntheit um 90 Prozent gestiegen ist, korrigierte Waltz lachend: „Zu 99,9999 Prozent!“

Seriensieger
Trotz Preisregen – bis dato gewann er 16 (!) Preise (siehe Kasten unten) in 8 Monaten– gibt er sich bescheiden. „Ich halte mir die Gedanken an die Oscars relativ erfolgreich vom Leib.“ Euphorischer klingt der Kino-Experte der New York Times: „Matt Damon, üb schon dein Verliererlächeln für die Oscars – der Sieger heißt Waltz!“

WALTZ: 16 PREISE in 8 Monaten

24. 5. 2009 Filmfestspiele von Cannes: bester Darsteller
26. 10. 2009 Hollywood Film Award: bester Nebendarsteller
26. 11. 2009 Bambi – Kategorie: ‚Schauspieler International‘
13. 12. 2009 Boston Society of Film Critics Award
14. 12. 2009 Southeastern Film Critics Award
17. 12. 2009 Chicago Film Critics Association Award
17. 12. 2009 Dallas-Fort Worth Film Critics Association Award
21. 12. 2009 Florida Film Critics Circle Award
21. 12. 2009 Satellite Award: bester Nebendarsteller
3. 1. 2010 Kansas City Film Critics Circle Award
3. 1. 2010 National Society of Film Critics Award
11. 1. 2010 New York Film Critics Circle Award
15. 1. 2009 Broadcast Film Critics Association Award
16. 1. 2010 Los Angeles Film Critics Association Award
17. 1. 2010 Golden Globe – bester Nebendarsteller
23. 1. 2010 Screen Actors Guild Award
7. März 2010 Academy Awards (Oscars)?

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.