Coldplay: Die Britpop-Stars rockten Stadthalle

Konzertkritik

© APA

Coldplay: Die Britpop-Stars rockten Stadthalle

Es war ein Abend für Feinspitze: „Speed of Sound“, „Clocks“ und „Fix You“ – die Britpop-Heroen Coldplay hatten am Mittwochabend in der ausverkauften Stadthalle alle ihre Top-Titel am Start. Die Band rund um den charismatischen Sänger Chris Martin präsentierte bei ihrem Auftritt auch Nummern ihrer neuen CD „Viva la Vida or Death and All His Friends“.

Yellow zum Finale
Nach dem Aufwärmprogramm – dem Solo-Gig des coolen Strokes-Gitarristen Albert Hammond, Jr. – ging kurz vor 21 Uhr ein Freudenschrei der 14.000 Fans durch die Stadthalle. Mit „Life in Technicolor“ eröffnete die britische Ausnahmeband Coldplay ihr lang erwartetes Wien-Konzert. Es folgten bekannte Indie-Nummern in neuem Dance-Gewand („God Put a Smile Upon Your Face“), aber auch eine neue Piano-Version von „The Hardest Part“.

coldplay_body

(c) APA - Coldplay in Wien

Die zweistündige Reise durch vier Studioalben – unterstützt durch die beeindruckenden Lichteffekte – begeisterte das Publikum.

Absolutes Konzert-Highlight: Welthit „Yellow“ im letzten Zugabeblock.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.