Cruise-Diaz-Film: 300.000 Euro Zuschuss

Dreh im Dezember

© Photo Press Service, www.photopress.at

Cruise-Diaz-Film: 300.000 Euro Zuschuss

Tom Cruise und Cameron Diaz kommen nach Salzburg. Die beiden Weltstars drehen eine Agenten-Action-Thriller-Komödie mit dem Arbeitstitel "The Unknown Wichita Project". Die Drehorte sind Boston, Sevilla, Hawai und Salzburg , wie Hollywood-Produzent 20th Century Fox vertraglich bestätigte. Stadt und Land Salzburg fördern dieses Filmprojekt mit 300.000 Euro Produktionszuschuss, wie am Dienstag, 6.10., bei einer Pressekonferenz in Salzburg bekanntgegeben wurde.

Wertschöpfung von 1,2 Mio. Euro für Salzburg
"Die 200-köpfige Crew rund um Tom Criuse und Cameron Diaz wird im kommenden Dezember drei Wochen lang in Salzburg sein. Dabei wird das Filmteam 200 Hotelzimmer der Vier- und Fünf-Sterne-Kategorie buchen und für eine Wertschöpfung von 1,2 Mio. Euro für Salzburg sorgen", rechtfertigte der für Tourismus zuständige Landeshauptmann Stellvertreter Wilfried Haslauer (V) den ausgeschütteten Förderbetrag. "Der touristische Imagegewinn für Salzburg, den wir durch diese Hollywoodproduktion erreichen, ist ohne Zweifel deutlich höher als der James-Bond-Dreh in Bregenz", so Haslauer.

Werbewert ist unbezahlbar
Gedreht wird laut Vertrag nicht nur in der Stadt Salzburg, sondern auch auf der Strecke Zell am See bis Böckstein im Gasteinertal. Haslauer und Manuela Strihavka, Vorsitzende des Salzburger Filmbeirates, rechnen nach den Welterfolgen von Filmen wie "Geboren am 4. Juli", "Mission impossible" oder "Top Gun" mit einem Publikum in der Größenordnung von rund einer Milliarde Menschen weltweit. "Der Werbewert eines Filmes, in dem die Stadt als Stadt Salzburg wahrgenommen werden kann, ist unbezahlbar", so Haslauer. "Garantie für die zugesagten 20 Minuten 'Salzburg im Film' haben wir allerdings keine, das ist Sache des Drehbuches, das kann sich oft kurzfristig und erst im Schneideraum ändern", sagte Strihavka.

Verfolgungsjagden in Salzburg
Cruise wird einen Agenten spielen, der nach unerschöpflichen Energiequellen sucht und sich bei einem Blind Date in eine Frau (Diaz) verliebt. Es folgt ein actionreiches Road Movie durch die Kontinente. In Salzburg sind Verfolgungsjagden über die Dächer rund um den Dom und der Altstadt geplant. Dazu kommt eine Szene auf einer Brücke, und auch das M32 beim Museum auf dem Mönchsberg soll als Dreh-Location fix sein. "Wir haben sämtliche Genehmigungen von kirchlicher und behördlicher Seite, auch die Szenen in Privatwohnungen sowie die Hubschrauberflüge und Straßensperren sind unter Dach und Fach", sagte Strihavka.

Andere Förder-Projekte
Die Salzburger StandortAgentur gehört Stadt und Land Salzburg und ist für die Förderung des kommerziellen Films zuständig. Dafür stehen jährlich rund 676.000 Euro zur Verfügung. Der Salzburger Filmbeirat berät und empfiehlt der Agentur verschiedene Filmprojekte. Zuletzt wurden Drehs von "Season of the Witch" mit Nicolas Cage in der Hauptrolle oder "Krupp - eine deutsche Familie" gefördert. Auch Filme wie "Die Alpenklinik", "Weihnachten auf Gut Aiderbichl" oder "Oben ohne" I und II sind mit Subventionen von Stadt und vor allem Land produziert worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.