Menowin: Neue Kokain-Vorwürfe von Groupie Menowin: Neue Kokain-Vorwürfe von Groupie

Vor dem Finale

© Kernmayer

 

Menowin: Neue Kokain-Vorwürfe von Groupie

Jetzt tauchen neue Vorwürfe gegen Menowin auf. In der Zeitung „B.Z.“ behauptet ein 16-jähriges Groupie, es habe sich mit dem DSDS-Finalisten im Kölner „Motel One“ getroffen. „Da hat er mich gefragt, ob ich ihm etwas zum Ziehen besorgen kann“, zitiert die Zeitung aus einer eidesstattlichen Erklärung der 16-Jährigen.

Zudem kenne sie ein „anderes Mädchen, das mehrmals mit ihm geschlafen und auch Kokain für ihn gekauft hat“. Die 16-Jährige soll sogar von Menowin bedroht worden sein: „Ich habe meine Zigeuner-Leute hinter mir stehen. Die werden dich finden und umbringen.“

Ausgerechnet kurz vor dem heißen Finale von Deutschland sucht den Superstar kommt es für den skandalgeschüttelten Menowin Fröhlich (22) hart auf hart: Nach einer anonymen Anzeige ermittelt die Polizei gegen den talentierten Kandidaten. Der Bild bestätigte der zuständige Polizeisprecher: "Wir ermitteln wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz."

Aus für Menowin?
Dem Jungvater wird der Konsum von und Handel mit Kokain vorgeworfen. Hat Menowin aus dem Schicksal seiner Mutter etwa so wenig gelernt? Und: Er saß bereits zwei Jahre im Gefängnis, insgesamt liefen bereits 30 Verfahren gegen ihn und in DSDS selbst hat er mehr als einmal die Wahrheit verschwiegen.

Auch wenn die Unschuldsvermutung gilt, kann allein der Verdacht schwere Folgen für Menowin Fröhlich haben, denn: Ein Kandidat wurde schon aufgrund eines möglichen Drogenkonsums aus der Show geschmissen. Ein Video soll Helmut Orosz mit Kokain zeigen.

So spannend wird das Finale!
Underdog Menowin (22): zerrüttete Familie, Knastvergangenheit, drei Kinder mit der eigenen Cousine. Und Mehrzad (29): Bühnenprofi, Papa (Sohn Shahin kam kurz vor DSDS-Start zu Welt), seit dem Halbfinale mit Langzeitfreundin Denise verlobt. Die Finalisten der siebten Deutschland sucht den Superstar-Staffel (bis zu 267.000 Zuschauer in Österreich) könnten unterschiedlicher kaum sein.

Menowins Vater darf nicht zum Finale
Viele Fans werden Menowin am Finaltag unterstützen, auch seine Familie wird dabei sein, wenn es um die Entscheidun geht. Doch einer ist nicht erwünscht - sein Vater Silvano. Laut bild.de sei er für Menowin gestorben: "Der Mensch interessiert mich nicht“, sagt Menowin mit bebender Stimme. „Er hat meine Mutter und mich im Stich gelassen, als es uns schlecht ging. Er war nie ein Vater für mich, da kann er mir auch jetzt gestohlen bleiben.“

Diashow Das sind DSDS-Mehrzad und Menowin
Verliebt

Verliebt

In der vorletzten Show machte Mehrzad seiner Freundin einen Antrag

Es kann nur einen geben

Es kann nur einen geben

Mehrzad und Menowin treten im Finale gegeneinander an

Posen

Posen

Menowin gefällt sich in der Rolle des schrägen Spassvogels

Beliebt

Beliebt

Vom Ex-Knasti zum Superstar. menowin hat es weit gebracht

Kraftvoll

Kraftvoll

Sowohl Menowin Fröhlich, als auch...

Ausdruck

Ausdruck

Mehrzad Marashi überzeugen als gefühlvolle Sänger

Ausgeglichen

Ausgeglichen

Merzahd wünscht sich eine intakte Familie, und seinem Sohn, dass er es besser hat als er

1 / 7
  Diashow

Mann gegen Mann
Am Samstag (RTL, 20.15 Uhr) stellen sich Mehrzad und Menowin dem finalen Mann-gegen-Mann-Duell. Und es wird ein knappes Rennen: Denn während die Fans im Studio seit Wochen lautstark „Menowin Superstar“ fordern, liegt Mehrzad aktuell in Online-Umfragen klar auf dem ersten Platz. TV-AUSTRIA besuchte die beiden beim Halbfinale in Köln und schaute ihnen bei den Vorbereitungen über die Schulter.

Konkurrenzkampf
„Der Spaßfaktor ist weg bei DSDS, es ist im Moment nur mehr knallharte Arbeit, ein krasser Konkurrenzkampf“, gesteht Mehrzad beim TV-AUSTRIA-Interview in der DSDS-Maske (siehe unten). Und weiter: „Natürlich wollen wir beide gewinnen, sonst wären wir doch nicht hier!“ Steht für Mehrzad der Auftakt zu einer erfolgreichen Musikerkarriere im Vordergrund, geht es für Menowin um ganz andere Dinge. „Ich will meine drei Kinder finanziell absichern. Ich will sie nie wieder im Stich lassen, wie ich es während meiner Zeit im Knast getan habe.“

Profi gegen Underdog
Gekämpft wird mit unterschiedlichen Mitteln. Mehrzad, seit Start als Vollprofi bekannt, behält selbst bei dichtem Terminplan Nerven und Pünktlichkeit. Anders Menowin, der schon mal Proben schwänzt und tagelang untertaucht. „Man weiß nie, wann er auftaucht. Aber ich bin nicht sein Aufpasser oder der Herbergspapa“, sagt Mehrzad. „Mir ist egal, was andere denken“, kontert Menowin.

Das ist der DSDS-Alltag

Ab Mittag im Studio
Von Eskapaden abgesehen, ist der Ablauf bei Deutschland sucht den Superstar perfekt eingespielt. Ab Sonntag laufen die Vorbereitungen für die Freitagsshow. Im Coloneum, wo die Livesendung vor 1.220 Fans über die Bühne geht (das Finale ist seit Wochen ausverkauft), herrscht am Sendungstag ab dem Vormittag Hochbetrieb.

Die Kandidaten treffen um 13.30 Uhr ein. „Erst gehen wir in die Maske, dann ziehen wir uns um und dann gibt’s nochmal ein Einzelcoaching“, beschreibt Mehrzad beim TV-AUSTRIA-Besuch den Castingalltag. Das Verhältnis zwischen Show-Mitarbeitern und Kandidaten ist entspannt, man kennt einander, der Schmäh rennt. „Ich habe heute extra für dich eine Gesichtsmaske aufgelegt, Schatzi“, schäkert Mehrzad mit seiner Stylistin.

Generalprobe vor Fans
m 16.00 Uhr startet die Generalprobe im voll besetzten Studio, die „Kindervorstellung“, wie RTL-Mitarbeiter sie gerne nennen. Denn im Publikum sitzen vor allem Fans unter 14 Jahren, die noch nicht zur eigentlichen Show zugelassen sind. Allesamt bewaffnet mit Teddybären und Plakaten für ihre Stars. RTL-Coaches ersetzen Dieter Bohlen, Nina Eichinger und Volker Neumüller. Wer patzt, erhält, anders als am Abend, eine zweite Auftrittschance.

Vor der Show abgeschirmt
Ab 18.00 Uhr schließlich die letzte Ruhepause. Von Coaches abgesehen darf niemand mehr in den Backstage-Raum. „Das ist die Zeit, wenn man wirklich nervös wird“, gibt Menowin zu. Die letzten Zigaretten werden angezündet und wieder ausgedrückt, schnell noch einmal an der Red Bull-Dose genippt und die Choreographie vor dem Spiegel geübt. „Du weißt, du gehst nachher raus und du darfst keinen Fehler machen“, beschreibt Menowin das kribbelige Gefühl vor dem Start der Liveshow.

Das Finale ist erst der Anfang
Ein Adrenalinrausch, auf den weder Menowin noch Mehrzad nach dem Finale von Deutschland sucht den Superstar verzichten wollen. „Ich hoffe, dass, egal wer gewinnt, wir auf jeden Fall beide mit der Musik weitermachen können“, schmiedet Mehrzad bereits Pläne für die Zeit nach der Bohlen-Show. Und auch Menowin ist sich sicher: „Nach dem Finale wird es erst anstrengend. Sollte ich Superstar werden, geht es erst richtig los.“

Musikkarriere - Leben nach DSDS
Hinter den Kulissen wird bereits an Projekten für beide Finalisten gearbeitet. Dass letztendlich nur der Sieger ein Album veröffentlichen darf, gilt als unwahrscheinlich. Will Menowin mit Bohlen-Songs in die Musikcharts, setzt Mehrzad auf seine eigenen Lieder. Für zweiteren steht nach dem Finale noch ein weiterer Fixtermin an: Er will so schnell wie möglich heiraten.

Mehrzad Marashi im Interview

TV-AUSTRIA: Wie schätzt du deine Chancen im Finale ein?
Mehrzad: Natürlich hoffe ich, dass ich gewinne. Das ist mein Traum. Aber ich gehe nicht über Leichen. Menowin und ich sind so verschieden. Es geht nur mehr um Sympathiepunkte – die können sehr schnell kippen.

TV-AUSTRIA: Mit welchen Gefühlen gehst du in die letzte Show?
Mehrzad: Spannung und Angst. Der Spaßfaktor ist weg bei DSDS, es ist im Moment nur mehr knallharte Arbeit, ein krasser Konkurrenzkampf. Ich mache mir keine Sorgen um mich, dass ich damit nicht klarkomme, wenn ich nicht gewinne. Aber um meine Familie, weil die Angst hat vor dem Entscheidungsmoment. Das ist sehr schmerzhaft für mich.

TV-AUSTRIA: Du hast deine Freundin Denise im Halbfinale mit einem Heiratsantrag überrascht. Hättest du als neuer Superstar überhaupt Zeit zum heiraten?
Mehrzad: Ich werde mir die Zeit nehmen, weil es mir wichtig ist, meiner Freundin zu zeigen, dass ich zu ihr stehe, dass ich ihr Mann bin. Jede Frau hat die Befürchtung, oh Gott, jetzt wird der vielleicht Superstar und vergisst mich dann. Ich wollte Denise einfach zeigen, hey, du bist die Einzige für mich.

TV-AUSTRIA: Wie stellst du dir das Leben als Superstar vor?
Mehrzad: Stressig, aber auch sehr schön. Du kannst deinen Traum leben, auf großen Bühnen stehen, kommst viel rum. Ich bin schon eine Bühnensau. Wenn ich eine Zeit lang nicht auftrete, merke ich, dass es meine Laune extrem runterzieht. Ich hoffe, dass Menowin und ich, egal wer von uns gewinnt, auf jeden Fall beide mit der Musik weitermachen können.

TV-AUSTRIA: Welche Musikrichtung würdest du einschlagen?
Mehrzad: Ich habe viele eigene Songs, großteils auf Deutsch. Die würde ich gern veröffentlichen.

Menowin Fröhlich im Interview

TV-AUSTRIA: Wer wird am Samstag neuer Superstar?
Menowin: Das entscheiden die Zuschauer. Ich hoffe natürlich, dass mir die Fans treu bleiben und anrufen. Aber man weiß nie. Ich habe mir echt in die Hose gepisst, dass ich im Halbfinale rausfliege. Wenn du einen Auftritt verkackst und dir ganz Deutschland dabei zusieht, kann alles schnell vorbei sein.

TV-AUSTRIA: Warum sollen die Fans dich zum Sieger wählen – und nicht Mehrzad?
Menowin: Jeder von uns ist auf seine Art einfach gut. Aber ich denke, ich bin einfach anders. Ich will neuen Schwung in das Musikbusiness bringen. Ich bin der lebende Beweis, dass es auch jemand aus der untersten Schicht zu etwas bringen kann. Ich weiß, wie es ist, wenn man ganz unten ist, sich wie ein Stück Scheiße fühlt. Aber ich will jetzt alles Negative hinter mir lassen und neu anfangen.

TV-AUSTRIA: Angenommen, du wirst Superstar, was wirst du als Erstes machen?
Menowin: Zuallererst würde ich mit dem Geld, das ich bekomme, meine Kinder absichern: Für alle drei ein Sparkonto einrichten, damit sie mit 18 Geld für den Führerschein haben und sich ein Auto kaufen können. Und für mich ein schönes Zuhause aufbauen, damit ich die Kinder auch mal ein paar Tage oder übers Wochenende bei mir haben kann und sie sich richtig wohlfühlen.

TV-AUSTRIA: Und was, wenn es mit dem Sieg nicht klappt?
Menowin: (Schweigt lange.) Ich denke darüber lieber gar nicht nach. Ich habe alles auf eine Karte gesetzt. Jetzt warte ich mal ab, was passiert.

TV-AUSTRIA: Mit welcher Art von Musik willst du in die Charts?
Menowin: Ich würde mich freuen, in die Dieter-Bohlen-Schiene zu gehen. Warum nicht? Ist doch wunderbar.

So wird das Finale
Den ganzen Tag über steht der Sender im Zeichen des DSDS Finales: Die Highlights der Staffel werden noch einmal präsentiert: von 9.20 Uhr bis 12.45 Uhr und von 14.20 Uhr bis 17.45 Uhr. Um 17.45 Uhr startet “Deutschland sucht den Superstar – Das Magazin”. Ab 20.15 wird auf RTL um den Sieg gekämpft. In der Show müssen Mehrzad Marashi und Menowin Fröhlich jeweils drei Songs darbieten: ihren Herzensong, den Highlightsong der Staffel sowie den eigens für sie komponierten Siegertitel von Dieter Bohlen. Nach der Entscheidung berichtet Frauke Ludowig im Exklusiv-Spezial „Die Nacht der Superstars“ live von der Aftershowparty und führt das erste Interview mit dem neuen Superstar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.