DSDS-Star Menowin: Schlägerei nach Show DSDS-Star Menowin: Schlägerei nach Show

Privat-Party

© RTL / Stefan Gregorowius

© RTL

DSDS-Star Menowin: Schlägerei nach Show

Menowin Fröhlich (22), vorbestrafter Sänger und einer von Bohlens Lieblingen dürfte das Lachen vergangen sein. Als Menowin am Samstag, 13.3., seine gute Bewertung in der Castingshow mit seiner Familie und Freunden im Kölner Club „Cap Royal“ feiern wollte, kam es zur Massenschlägerei.

Gerangel unter 30 Personen
Der Sänger traf gegen zwei Uhr morgens im Lokal ein und kurz danach kam es zum Tumult: Zirka 30 Personen gerieten, unter Alkoholeinfluss stehend, im Cap Royal aneinander, und prügelten sich brutal. Nur mühsam konnten Securities die rivalisierenden Parteien aus dem Laden zerren, wo die Schlägerei weiterging. Erst eine Polizeistreife war fähig, das Gerangel zu stoppen.

Menowin: "Möchte Polizei danken"
DSDS-Sänger Menowin sagte gegenüber der bild: „Ich möchte mich bei der Polizei bedanken, dass die das so gut gemacht hat und nicht die ganze Party aufgelöst haben.“ Menowin beharrt darauf, die Schläger nicht gekannt zu haben: "Ich habe das nur am Anfang mitbekommen, bin dann sofort in meinen VIP-Bereich gegangen. Ich weiß nicht, wer das war.“

Geplante Partys gestrichen
Weitere Feiern in diese Lokalität werden nicht zu Stande kommen. „Cap Royal“-Besitzer Yahya Firat (51) zu bild: „Ich war schockiert. Menowin ist ganz nett, aber seine Leute sind kein Publikum für uns, kämen normalerweise nie rein. Und man sieht ja, warum. Ich habe die weiteren Termine abgesagt.“

Superzicke flog aus DSDS
Bei dem ganzen After-Show-Wirbel ging eines etwas unter: Ines Redjeb ist raus.

„Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de: www.rtl.de/cms/unterhaltung/superstar.html

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.