Daniel Craig dreht Sex-Szenen für Bond nach

Noch mal

 

Daniel Craig dreht Sex-Szenen für Bond nach

Die Macher des neuen James-Bond-Kinostreifen fordern von Darsteller Daniel Craig mehr Nacktszenen in dem neuen Streifen "Quantum of Solace". Grund: Der Bond-Mime soll sich gerade so einen perfekten Körper antrainiert haben. Die Verantwortlichen sollen von der derzeitigen Form so begeistert sein, dass sie ihn gebeten haben, bestimmte Sex-Szenen nochmal zu drehen. Gemma Arterton und Olga Kurlyenko kommen nun jedenfalls in den "Genuß", diverse, bereits abgedrehte Szenen neu zu drehen - besonderes Augenmerk soll dabei auf das neu erworbene Six-Pack gelegt werden.

Was gibt es sonst noch an News über den neuen Österreich-Bond? An die 90 Leute basteln bereits seit Anfang 2007 an einem neuen Bond-Game. Das Entwicklerstudio Treyarch, das auch „Call of Duty 3“ und „Spider-Man 3“ für den Spielevertrieb Activision entwickelte, besuchte unlängst Daniel Craig auch am Set. Dieser soll sich sofort spielwütig gezeigt haben und erste Game-Ergebnisse auch selbst ausprobiert. Im Spiel kommen neue Inhalte und Teile sowohl von Daniel Craigs Bond-Debüt „Casino Royal“ als auch "Quantum of Solace" vor.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.