Daniel Craig haucht

Neue Wege

© APA

Daniel Craig haucht "007"-Rolle neues Leben ein

Die "Bond"-Reihe wird einem ästhetischen und inhaltichen Relaunch unterzogen. Fest steht: Im neuen "Bond"-Film "Ein Quantum Trost" werden einige der bekanntesten und markigsten Sprüche des Geheimagenten fehlen.

Was weg fällt
Daniel Craig wird sich beispielsweise nicht mit den Worten "Mein Name ist Bond, James Bond" vorstellen. Er wird auch keinen Martini "geschüttelt, nicht gerührt" bestellen. Dieses wichtige Symbol blieb vorher bei allen "Bond"-Darstellern gleich.

Regisseur Foster sagte diesbezüglich englischen "Mirror" dazu: "Die Filme brauchten etwas Belebendes. Es ist schön, Formeln gegenüber offen zu sein." Auch Daniel Craig ist bemüht, der Rolle ein neues Leben einzuhauchen und ein wenig nach seinem eigenen Charakter zu adaptieren:"Nach einem Sturz von 45 Metern meine Krawatte gerade zu rücken, ist einfach nicht mein Stil."

Horror-Programm
007" Daniel Craig hat Schwierigkeiten mit dem Fitnessprogramm für die Rolle des Geheimagenten James Bond. "Nach den letzten Dreharbeiten habe ich sofort aufgehört zu trainieren und einfach alles in mich hineingefuttert, worauf ich Lust hatte. Dummerweise war es nachher die Hölle, das alles wieder loszuwerden", sagte der 40-Jährige dem Magazin "InTouch2".

Für den neuen Bond-Streifen "Ein Quantum Trost" habe er vor allem Boxen und Laufen trainiert. Die Rolle des legendären britischen Agenten habe sein Leben total verändert, sagte Craig. "Durch Bond bin ich ein Star geworden." Aber berühmt zu sein, habe auch viele Nachteile: "Du wirst sogar beim Pinkeln fotografiert. Das ist echt nervig."

"Ein Quantum Trost" läuft hierzulande am 07. November an.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.