Daniel Craig verpatzt Mini-Stunt bei Bond-Dreh

James Bond

© Snapshot/ Oe24.at

Daniel Craig verpatzt Mini-Stunt bei Bond-Dreh

Dass Daniel Craig nicht gerade der geschickteste bei der Ausführung der kleinen Stunts sein soll, ist ja hinlänglich bekannt, nun sind neue Videoaufnahmen aufgetaucht, die belegen, dass er es nicht geschafft hat, von einem Boot ins andere zu springen, ohne dafür mehrere Anläufe zu benötigen. Dafür sorgt allerdings der Charme Craigs für einen kleinen Ausgleich. Der Filmstart des Österreich-Bonds wurde kürzlich sogar vorverlegt, und zwar auf den 31. Oktober 2008!

bond_fauxpas

(c) Snapshot Oe24.at

Immer mehr Details bekannt
Der berühmteste Geheimagent der Welt kehrt zurück - erneut in der Gestalt von Daniel Craig. Nach seinem furiosen Debüt als 007 in "Casino Royale", dem erfolgreichsten Bond-Film aller Zeiten, tritt er nun zu seiner neuesten Mission an. Die Regie hat diesmal der deutsch-stämmige Marc Forster ("Monster's Ball", "Wenn Träume fliegen lernen") übernommen. Als Produzenten fungieren Barbara Broccoli und Michael G. Wilson. Wie schon bei "Casino Royale" schrieben Neal Purvis und Robert Wade zusammen mit dem Oscarnnominierten Autor Paul Haggis ("Million Dollar Baby", "L.A. Crash") das Drehbuch. An der Seite von Daniel Craig agiert der renommierte französische Schauspieler Mathieu Amalric als Bonds Gegenspieler sowie die ukrainische Schauspielerin Olga Kurylenko in der weiblichen Hauptrolle. Judi Dench als "M", Jeffrey Wright als "Felix Leiter" und Giancarlo Giannini als "Rene Mathis" greifen ihre Rollen aus "Casino Royale" wieder auf. Gemma Arterton wird die Rolle der MI6-Agentin Fields übernehmen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.