Das Innenleben eines

Mal was anderes

© Kehrer Verlag

Das Innenleben eines "Puffs"

Kürzlich wurde im deutschsprachigen Raum ein neuer Fotoband präsentiert: Das Überraschende daran: Die Fotos enthüllen aufgrund ihre Optik auch zugleich die geheimen Sexfantasien der Europäer. Die "Puff"-Bilder von Patric Fouad zeigen die Arbeitsplätze von Innen. Erstmals gibt es einen interessanten Bildband über die unterschiedlichen Räumlichkeiten, in denen käufliche Liebe stattfindet.

Von schäbig bis stilvoll
Bordelle stellt man sich immer nur schäbig vor, wer die Bilder allerdings durchklickt, wird bemerken, dass dies nicht zwangsläufig so sein muss. Statistiken haben gezeigt, dass bereits jeder zweite Mann in Europa ein Bordell besucht haben soll. Der Fotodesigner Patric Fouad betrat deutsche Etablissements in elf Bundesländern nicht als Freier, sondern als Künstler: Er fotografierte die tollen Zimmer der dort arbeitenden Frauen und machte daraus einen wunderschönen und vielfältigen Bildband.

Kulissen für sexuelle Fantasien
Zwar ist keine nackte Haut auf den Bildern zu sehen, allerdings kann man sich aufgrund der Optik doch vorstellen, welcher Freier welches Etablissement bevorzugt. Die unterschiedlichsten Räumlichkeiten sind in dem wirklich interessanten und auch sozialkritischen Bildband zu sehen. Schäbige Absteigen, eigenwillige Dekorationen von fantasievoll bis fürchterlich sowie pompöse Luxuszimmer: Was liebt unsere Gesellschaft wirklich?

"Bordelle von Innen", Fotoband, fotografiert von Patrick Fouad, Verlag Kehrer, Heidelberg, www.kehrerverlag.com

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.