Das war der Weltrekord-Tag im Wiener Prater

Massig Weltrekorde

© APA

Das war der Weltrekord-Tag im Wiener Prater

"Je kurioser, desto besser" - dieses Motto galt für den "Tag der Weltrekorde" am Sonntag im Wiener Prater. Einige Extremsportler und Besucher konnten sich mit einer neuen Bestleistung im Guinness Buch der Rekorde verewigen.

Zafar Gill aus Pakistan hob rund 62 Kilogramm mit seinem Ohr und der deutsche Breakdancer Patrick Grigo schaffte es mit 63 einarmigen Handstand-Sprüngen in den Olymp der Weltrekordler. Hier sehen Sie das Video-Interview mit Patrick Grigo, er hat unsere Redaktion im Vorfeld besucht.

Hier: Bilder von den Weltrekordversuchen

slideshowsmall

Patrick Grigo, Breakdance-Weltmeister
Patrick Grigo, Zig-facher Welt- und Europameister im Breakdance und Hip-Hop versuchte zum Beispiel über 206 sogenannte "One-Hand-Stands" (Aus-dem-Stand kopfüber auf einer Hand landen, kurz stillstehen, weiter auf-der-Hand-Hüpfen) in Folge zu absolvieren. Patrick, hinter dem bereits so etwas wie in kleines Unternehmen steckt, war bei uns in der Redaktion zu Gast und erzählte, wie Jung und Alt zu Inspiration, Körperlichkeit und insgesamt auch "weg von der Gosse" kommen. Sehen Sie hier den symphatischen jungen Mann im Interview. Aber Patrick ist nicht der Einzige, der Unglaubliches vorhat.

Er hat den Rekord geschafft, ist aber enttäuscht. Mit 63 Jumps hat er zwar einen Eintrag. Er war aber verletzt. Vor ein paar Tagen ist er in Griechenland mit dem Roller umgefallen: "Ein Autofahrer hat mich geschnitten", so Patrick Grigo zu oe24. So will er nächstes Jahr wieder antreten, um die Rekordmarke in die Höhe zu schrauben.

Weltrekord im Tretrollerfahren
Harald Hel stellte eine neue Bestmarke im Tretroller fahren auf: In nur einer Stunde legte der Oberösterreich 26,6 Kilometer mit seinem Gefährt zurück. Im Mittelpunkt der "Vienna Recordia" standen nicht nur Einzelrekorde, sondern auch Besucher-Bewerbe wie der Gaberl-Rekord, für den sich 613 Fußballbegeisterte auf der Kaiserwiese versammelten. Zur Vorbereitung auf die EURO 2008 und unter Anleitung von Ex-Kicker Andi Herzog jonglierten die Teilnehmer zehn Sekunden lang gleichzeitig die Bälle mit ihren Füßen in der Luft.

Weltrekord im Gaberln
Nach dem zweiten Versuch gaben die strengen Kontrolleure von Guinness World Records ihr Okay: Der neue Weltrekord im Gaberln wurde damit - gut ein halbes Jahr vor der Europameisterschaft - im Austragungsort Wien aufgestellt. Die Profi-Tipps von Herzog hatten offenbar Wirkung gezeigt: "Nicht hektisch werden. Mit dem Fuß nicht zu hoch gehen, er (der Ball Anm.) kommt eh wieder runter", mahnte der Ex-Sportler vor dem Bewerb. "Nur ein bisschen jonglieren und leicht in die Höhe tippen."

61,7 kg Eisen am Ohr
Die Haare zu Berge stehen ließ, vor allem bei empfindlichen Menschen, der Rekord von Zafar Gill: Der Mann aus Pakistan hängte sich mittels einer Klemmplatte 61,7 Kilogramm an sein Ohr und hob die Gewichte mit einem lauten Schrei in die Luft. Sieben Sekunden hielt er - für einen neuen Weltrekord - mit schmerzverzerrtem Gesicht durch. Brüllend ließ er die Eisenscheiben danach zu Boden sinken. Täglich trainiert er sein - nicht deformiertes - Ohr für die Gewichtsübungen, durch reiben und rütteln werden die Knorpeln und Muskeln aufgewärmt.

Längste Eis schleckende Kinderkette
Auch die längste Eis schleckende Kinderkette mit 424 Mädchen und Burschen wird im Guinness Buch der Rekorde verewigt. Der Wiener Wolfgang Staudinger scheiterte knapp: Statt 3.470 Liegestützen schaffte er in einer Stunde nur 3.210. Fehlgeschlagen ist auch der erste Versuch ein 3,9 Tonnen schweres Auto mit Klebstoff in die Luft zu heben: Bereits nach etwa einer Minute gab die Vorrichtung nach und der Geländewagen landete wieder auf dem Boden. Aber im zweiten Versuch klappte es dann:

Karaoke und Walzertanz
Absolute Bestleistung gab es auch beim Karaoke-Singern, mehr als 38 Stunden Dauer-Trällern wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet. Rekord auch beim Walzertanzen: 115 Paare wiegten sich fünf Minuten im dreiviertel Takt.

Der stärkste Mann Österreichs
Auch nicht geklappt hat das ehrgeizige Projekt von Franz Müllner, dem stärksten Mann Österreichs. Im vergangen Jahr schaffte es der Salzburger mit einer Helikopterlandung auf seinen Schultern ins Guinness Buch. In diesem Jahr scheiterte sein Versuch an den "ungünstigen Straßenverhältnissen": 30 Meter wollte der 37-Jährige einen 58 Tonnen schweren Lkw ziehen, nach 15 Metern verließen Müllner trotz jubelnder Fans die Kräfte. "Schade, es hat nicht funktioniert", meinte er. Auf dem Weg sei ein kleine Erhebung, über die er den Laster einfach nicht hinüber gebracht hätte. Einen zweiten Versuch wollte der Salzburger nicht wagen: "Das geht zu sehr auf die Substanz, da ist mir die Gesundheit wichtiger."

24-Stunden Beatbox: Rekord geschafft
Tapfer durchgehalten hat Beatboxer Michael Krappel: 24 Stunden lang musizierte er durchgehend mit Mund, Lippen, Zunge und Zähnen und darf sich ebenfalls über einen Weltrekordtitel freuen. Neben Extremsportlern und unternehmungslustigen Besuchern, verschlug es auch Promis und Adabeis wie ORF-Vocalcoach Monica Ballwein und Starmaniac Gernot Pachernigg zur "Vienna Recordia".

Einige Versuche scheiterten knapp
Statt 3.470 Liegestützen schaffte der Wiener Wolfgang Staudinger in einer Stunde nur 3.210 Stück. Auch einzelne Besucher-Bewerbe wurden wegen zu geringer Teilnehmerzahlen negativ bewertet.

Was am Sonntag im Prater los war:

Die besten Weltrekord-Versuche zum Zuschauen
Patrick Grigo - Breakdance-Rekord mit einer Hand (One-Hand-Stands) hintereinander
Fii (Michael Krappel) - 24-Stunden Beatbox-Versuch
Wolfgang Staudinger - Die meisten Liegestütze der Welt
Klebversuch - Der stärkste Klebstoff der Welt
Autodrom - Marathonfahren mit dem kleinen Fahrzeug
Franz Müllner - Der stärkste Mann der Welt

Jeder kann mitmachen
Jeder Besucher wart an diesem Sonntag aufgefordert mitzumachen. Wäre es nicht schön, seinen Freunden erklären zu können: "Ich bin Weltmeister im Massen-Eisschlecken"?. Insgesamt wurden 9 Möglichkeiten für Anwesende geboten, an Massen-Weltrekord-Versuchen teilzunehmen:

Die Massen-Weltrekordversuche
Fußball-Gaberln: (10 Sekunden den Ball in der Luft halten für Viele)
Wegweiser: Die größte Wegweiser-Beschilderung der Welt soll aufgestellt werden
Massen-Umarmungen: Lassen Sie sich vom Nebenan drücken
Viel-Tanz-Versuch: Hunderte Paare sollen gemeinsam gleichzeitig tanzen
Handy-Weitwurf: Wie weit fliegt so ein Handy?
Massen-Rasieren: Nehmen Sie ihr Rasierzeug villeicht lieber selber mit!
Papierflieger: Zuerst wird gebastelt - und dann sollen sie gemeinsam fliegen
Eisschlecken: Das freut GRoß und Klein: Masseneisschlecken
Speed-Dating: Ideal für Singles und Untreue - Das größte Speed-Dating der Welt

Die Weltrekordler auf der Vienna Recordia bekommen auch Unterstützung von prominenter Seite.

Die Promi-Liste:

Andreas Herzog wird beim Fußballweltrekord fleißig mitgaberln.
Edi Finger Jun. wird "Strongman“ Franz Müllner bei seinem Rekordversuch – zumindest seelisch – unter die Arme greifen.
Nicki Kuntner (Dancing Star) zeigt wie man eine flotte Sohle aufs Parkett legt.
Monica Ballwein, Vocalcoach aus Starmania, wird dem Beatboxer Fii beim 24-Stunden-Beatbox-Marathon helfen.
Horst Wallmeier, Starfriseur, wird beim Rekord für die meisten Rasuren der Welt auf den richtigen Schnitt achten.
Gernot Pachernigg (Starmaniac), hat sich für das größte Speeddating-Treffen der Welt angesagt.
Gregor Seberg (Schauspieler und Kabarettist, SOKO Donau) und Kabarettist
Werner Brix basteln Papierflieger.
Tanja Kreutmayer – (Kiddy Contests 2006-Siegerin) wird kräftig Eis schlecken.

Weitere Rekordgäste:
ORF Talkerin Barbara Karlich, Handballer Michael Gangel, Sportreporter Christian Nehiba, Schauspielerin Adriana Zartl, Sängerin Zabine und Dancing Star Alexander Zaglmaier u.a.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.