Hasselhoff: So rockt er Österreich

Comeback

Hasselhoff: So rockt er Österreich

Die Frisur hielt, die kitschigen Sakkos spannten noch immer und auch die Stimme passte – nach 20 Jahren Austro-Pause ließ David Hasselhoff gestern in Wr. Neustadt die 80er-Jahre wiederauferstehen. Der Auftakt seiner von ÖSTERREICH präsentierten Comeback-Tour als umjubelte Familien-Unterhaltung für Alt und Jung: Disco-Musik, schunkelnde Hausfrauen und überraschend viele Jung-Rocker, die man doch eher bei Novarock oder Frequency vermutet hätte.

Diashow Hasselhoff unterwegs in Österreich

Comeback des Jahres

Comeback des Jahres

Comeback des Jahres

Comeback des Jahres

Comeback des Jahres

Comeback des Jahres

Comeback des Jahres

Comeback des Jahres

Comeback des Jahres

Comeback des Jahres

Comeback des Jahres

Comeback des Jahres

1 / 12

Einem Gladiator gleich zog er nach dem Intro-Video aus Knight Rider- und Baywatch-Highlights in der Arena Nova quer durch die Menge auf die Bühne – "Wiener Neustadt, ich liebe euch – hier hat vor 24 Jahren alles angefangen", erklärte er zu Beginn und dann zelebrierte The Hoff vom Opener Looking For Freedom bis zum Finale Crazy For You sein Bühnen-Revival weit über zwei Stunden lang als flotte Eighties-Revue mit kitschigen Vegas-Effekten.

David Hasselhoff LIVE in der Wr. Stadthalle:
Jetzt 5 x 2 Tickets gewinnen >>>

Mit Showtreppe und drei Videoscreens ausgestattet, rockte er vor 1.000 Fans seine Klassiker wie Limbo Dance, Wings Of Tenderness, Rhinestone Cowboy oder California Girls, bei dem er vier Bikini-Beautys auf der Bühne bezirzte. Die noch unveröffentlichten Hits seiner Comeback-CD A Real Good Feeling (ab 1. 4.) waren dagegen eher Spaßbremsen.

Nach der zur Autogramm-Stunde umfunktionierten Pause durften dann auch die Hoff-Töchter mit ihrer Plastik-Pop-Band Bella Vida ran – der Stimmung tat das keinen Abbruch. Hasselhoff live 2011, das ist so wie Hasselhoff live 1987: Ein 28 Songs starker Mix aus Musikantenstadl und Hardrock-Disco vom Charme eines Instant-Menüs – aber kein Grund zum Fremdschämen.

Einsatz
Auch abseits der Bühne zeigt The Hoff Total­einsatz: Heute um 17 Uhr bittet er beim MediaMarkt (Lugner City) zur Autogramm-Stunde. Massenansturm garantiert. "In Salzburg kamen über 4.000 Fans", weiß Manager Fechter. In der Konzert-Pause posiert Hasselhoff in der Stadthalle mit seinen VIP-Ticketkäufern für Erinnerungs-Fotos und ab 23.30 Uhr ist er beim Finale der von ÖSTERREICH initiierten California Girl Wahl im Praterdome zu Gast. Auch da wird er noch einmal ein Mini-Konzert singen.

Ikone Hasselhoff: "Habe Angst vor dem Alter"

ÖSTERREICH: Warum starten Sie Ihre Comeback-Tour just in Österreich?
HASSELHOFF: Überall anders zu starten wäre einfach falsch gewesen. Bei euch war ich zum ersten Mal auf Platz eins und hier bekam ich meine erste Goldene Schallplatte. Das habe ich nie vergessen. Österreich hat einen extrem wichtigen Platz in meinem Herzen.

ÖSTERREICH:
Wundert Sie der Kult um Ihre Person?
HOFF: Nein! Gott gab mir die Gabe der 'Knight Rider' zu sein und Gutes zu tun! Ich kann also gar nicht scheitern. Dazu gebe ich für meine Fans alles.

ÖSTERREICH:
Gibt es denn überhaupt noch Tage, wo Sie unerkannt bleiben?
HOFF: Nein! Ich werde immer und überall auf der Welt erkannt. Doch ich habe meine Tricks: Mitternachts-Kino-Vorstellungen und Late-Night-Shopping. So wie einst Michael Jackson.

ÖSTERREICH: Jackson starb mit 50 – sie sind mittlerweile 58. Haben Sie Angst vor dem Altern?
HOFF: Man sieht es mir zwar nicht an, aber das Alter ist das einzige, das ich bereue. Vor dem ich mich fürchte. Ich hätte noch gerne 40 Jahre Karriere vor mir, weil ich mich erst jetzt so wirklich wohl und stark fühle.

ÖSTERREICH: Auch stark genug für ein etwaiges Baywatch-Comeback?
HOFF: Ja! Das würde ich sofort wieder machen. Ich hätte auch kein Problem meinen Körper zu zeigen, denn der Rock’N’Roll hält mich jung und fit! Ich liebe es die Leute damit zu verblüffen, dass ich schon 58, aber weit entfernt von der Pension bin!

ÖSTERREICH: Am 1. 4. bringen Sie eine neue CD …
HOFF: Das ist aber kein Comeback, denn ich war nie weg. Ich war bloß für elf Jahre im Meer schwimmen und dann am Broadway. Dabei hab ich aber viel Zeit und noch mehr Geld verloren. Aber das ist mir egal, weil das hole ich mir jetzt doppelt und dreifach zurück.

Autor: Thomas Zeidler
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum