Sonderthema:
Der Herminator feiert Weihnachten im Eis

Abenteuer

© ORF

Der Herminator feiert Weihnachten im Eis

Weihnachten der besonderen Art erleben Ski-Olympiasieger Hermann Maier, Ö3-Mikromann Tom Walek und ihre Begleiter, Sabrina Grillitsch und Alex Serdjukov, beim Wettlauf zum Südpol heuer. Denn am 20. Dezember startet das Quartett – vorausgesetzt das Wetter in der Antarktis lässt es zu – endlich zum 400 Kilometer langen Fußmarsch durch das ewige Eis. Den Heiligen Abend verbringt das Quartett bei minus 30 oder 40 Grad in der endlosen weißen Weite marschierend oder in einem kleinen, windgebeutelten Zelt.

Deutsche Herausforderer 20 Kilometer entfernt
In einem Abstand von 20 Kilometern nehmen die deutschen Herausforderer – ZDF-Moderator Markus Lanz, Extremsportler Joey Kelly sowie Claudia Beitsch und Dennis Lehnert das Rennen auf den Spuren von Roald Amundsen und Robert Falcon Scott auf.

Zwischen 5. und 7. Dezember – Maier und Walek fliegen getrennt – reisen die Teams nach Kapstadt an, von wo es dann am 9. Dezember per Transportflugzeug zur russischen Forschungsstation Novo in der Antarktis weitergeht.

Am 13. Dezember bricht das Team dann zu einer siebentägigen Akklimatisierungs-Expedtion auf das antarktische Plateau in 3.000 Metern Seehöhe auf.

Coole Tour
Nach dem Start am 20. Dezember soll der Südpol innerhalb von 14 Tagen – inklusive 24 Stunden Zwangspause – erreicht werden. Der ORF zeigt das Abenteuer ab März 2011 in fünf Teilen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.