"Geliebtes Geschöpf"

"Der neue Grieser: Tiere als Stars"

Geliebtes Geschöpf heißt das neue Buch des Bestsellerautors Dietmar Grieser. In 28 Kapiteln widmet er sich darin Tieren, „die es im Umgang mit dem Menschen ‚zu etwas gebracht haben‘: zu einem Namen, zu Ruhm, vielleicht gar zu literarischer Verewigung“, so der seit 1957 in Wien lebende 82-Jährige in seinem Vorwort.

Die Liste der „Tiere, die Geschichte machten“, reicht dabei von der Chow-Chow-Hündin Jofie, die Sigmund Freud als „Therapiehund“ und „Sprechstundenhilfe“ diente, über Bruno Kreiskys Boxerhunde und Loriots Möpse bis zu E. T. A. Hoffmanns „Kater Murr“ und der Entstehungsgeschichte des Musicals Cats. Nicht fehlen dürfen auch die blauen Pferde Franz Marcs, Österreichs Doppeladler, Felix Saltens „Bambi“, Pu, der Bär, oder die Schmetterlinge, denen Lolita-Autor Vladimir Nabokov sein Leben lang nachgejagt ist.

Ebner-Eschenbachs Krambambuli

Auch Die Sendung mit der Maus und die Bremer Stadtmusikanten oder Marie von Ebner-Eschenbachs treuer Jagdhund „Krambambuli“ werden gewürdigt. Und vermutlich wird Grieser, dessen Homepage bereits über 25 lieferbare Titel auflistet, noch eine „tierische“ Fortsetzung folgen lassen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.