"> Die Ärzte: "Nehmen uns und das Biz nicht so ernst"
Die Ärzte:

Boom

Die Ärzte: "Nehmen uns und das Biz nicht so ernst"

Wenn ein neun Monate altes Album nach 40 Wochen in den heimischen Charts plötzlich wieder von 17 auf 11 steigt, dann müssen Die Ärzte dahinterstecken. Dank ihrer umjubelten Open- Air-Auftritte vor über 80.000 Fans beim Novarock, in Dornbirn und auf der Burg Clam stürmt das Pop-Punk-Werk Jazz ist anders nun wieder die Austria Top 40.

„Unser Erfolg beruht auf der Tatsache, dass wir weder uns noch das Musik-Business ernst nehmen und im Herzen noch immer hungrige Teenager geblieben sind“, erklärt Ober-Arzt Farin Urlaub (43) den nunmehr seit 1982 anhaltenden Chart-Run.

Rotation
Nach den Nummer-eins-Hits Ein Schwein namens Männer (1998), Unrockbar (2003) und Junge (2007) ist man nun mit der Selbstverwirklichungs-Hymne Lasse redn wieder auf Hit-Kurs: Dauerrotation auf Ö3 und Platz 6 in Deutschland.

Radio-Zensur
Aufregung gibt es in Deutschland um die Song-Zeile „Lass die Leute redn und lächle einfach mild, die meisten Leute haben ihre Bildung aus der Bild.“ Deshalb spielt der dem Bild-Eigentümer Axel Springer unterstellte Sender Antenne Bayern nur eine zensierte Version – ohne Medien-Schelte. Derlei sind die Ärzte gewohnt – ihr Hit Geschwisterliebe steht seit 1987 auf dem Index.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.