Die witzigsten Drehpannen Hollywoods

Affengrapscher

© (Symbolfoto) pps

Die witzigsten Drehpannen Hollywoods

Für uns zählt der Genuß im Kino, für die Schauspieler und das Produzententeam die schwere Arbeit dahinter. Und wie bei jeder ausführenden Tätigkeit, sind auch bei Hollywood-Dreharbeiten etliche Pleiten und Pannen vorprogrammiert. Im Normalfall werden diese auch von den Verantwortlichen zurückgehalten, doch jetzt melden sich die gequälten Schauspieler einmal zu Wort und berichten von den übelsten Erfahrungen, die sie während der Arbeit erleben mussten.

Schöner Schein
Neben all der Perfektion, die Schauspieler an den Tag legen müssen, kann auch einmal etwas daneben gehen. So geschehen in dem neuen Film "My Blueberry Nights" von Wong Kar Wai, in dem Norah Jones und Jude Law in einer wunderschön-kitschigen Liebesgeschichte nebeneinander brillieren. Doch die Dreharbeiten glichen laut der sympathischen Sängerin, die sich jetzt auch an der Schauspielkunst versucht, einem Martyrium.

Ein steifer Hals vom Knutschen
Die Kuss-Szene zwischen Jude Law und Norah Jones musste ewig geprobt werden, da sie einfach nicht klappen wollte. Dabei holte sich die hübsche Dame einen absolut steifen Hals. Drei Tage lang musste nämlich eine spezielle Kuss-Szene wiederholt werden, da sie einfach nicht den Vorstellungen des Regisseurs entsprechen wollte.

Die Kamera lag total senkrecht über den Darstellern, beide mussten ihre Hälse verdrehen - 3 ganze Tage lang! Das Resultat war ein steifer Hals und eine mögliche Antipathie gegen weitere erotische Szenen.

Jessica Alba verlor Zahn
"Good Luck Chuck"-Star Jessica Alba wird Kuss-Szenen zukünftig wohl auch ablehnen. Im Zuge einer wilden Knutscherei mit ihrem Filmpartner verlor sie einen Zahn. Niemand hat es bis dato bemerkt, aber für ihr strahlend schönes Lächeln sorgt jetzt eine Zahnprothese.

Affe rastet aus und grapscht nach Ricci's Busen
Tiere in Filmen sind immer herzallerliebst. Mit welchen Anstrengungen eine derartige Tierdressur, beziehungsweise auch die Zähmung und Beruhigung der wilden Schönheiten verbunden ist, zeigt das jüngste Beispiel. Christina Ricci (27) bekam es am Set zu "Penelope" mit einem aggressiv gewordenen Affen zu tun.

Während einer normalen Drehszene rastete das Dschungel-Tier komplett aus und grapschte nach Christina Riccis Busen, die schließlich völlig in Panik geriet. In der Angst, dass der Affe ihre Brust komplett abreißen würde, rief sie nach einem Tierpfleger, der das ansonsten putzige Tierchen aber überzeugen konnten, von der holden Weiblichkeit abzulassen. Tja...noch einmal Schwein gehabt, wie?

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.