Doherty: Mit Ryan-Air ins Porno-Kino Doherty: Mit Ryan-Air ins Porno-Kino

Austro-Trip

© WireImage.com/Getty

 

Doherty: Mit Ryan-Air ins Porno-Kino

Pete Doherty ist fast schon ein Stammgast im Häfen. Doch dieser Aufenthalt könnte ein langer werden: Pete Doherty wurde erneut festgenommen! Wie die Times Online berichtet, soll der Skandal-Musiker am Tod seiner Ex-Freundin Robyn Whitehead schuld sein.

Überdosis
Robyns Leiche wurde am 24. Jänner in der Wohnung eines Freundes entdeckt. Die Erbin der superreichen Goldsmyth-Dynastie starb an einer Drogen-Überdosis.

Doherty wurde am Freitag gemeinsam mit drei weiteren Personen zu dem tragischen Todesfall befragt. Ein Video soll Pete beim Konsum von Drogen zeigen. Die Aufnahme ist einem Bericht der Sun zufolge in der Nacht, in der Robyn starb, entstanden. Er soll die Wohnung erst kurz vor der tödlichen Überdosis der 27-Jährigen verlassen haben.

Der Vorwurf: Pete Doherty soll die Verstorbenen mit Drogen versorgt haben und daher Mitschuld am Tod von Robyn Whitehead tragen. Er bestreitet jede Schuld.

Gegenwärtig befindet der Sänger sich auf freiem Fuß. Weitere Befragungen sind für April geplant.

Österreich-Konzert wackelt
Mit dem Ryanair-Flug FR5732 jettet Skandal-Rocker Pete Doherty (31) aus Stansted kommend in Graz-Thalerhof ein. Nur fünf Tage nach seiner Verhaftung flüchtet er jetzt für vier Solo-Konzerte nach Österreich.

Erst Montag (29.3.) kehrt er wieder nach England zurück. Dazwischen schockt er in Graz (Do., Fr.), Innsbruck (Sa.) und Wien (So.). Da er gegen Kaution freigelassen wurde, steht dem fünften Austro-Trip innerhalb von drei Jahren nichts mehr im Weg: "Es ist alles auf Schiene. Ich habe gerade erst wieder mit ihm telefoniert. Er freut sich schon auf Österreich", verrät Bettina Aichbauer.

Die Besitzerin des Non-Stop-Porno-Kinos gewährt dem rockenden Junkie wieder Unterschlupf. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Der Ex von Kate Moss wird rund um die Porno-Kino-Show (25.3.) wieder privat bei Aichberger in Hausdorf wohnen. Ein Ort mit Vergangenheit: 2008 hatte Doherty dort einen Ohnmachtsanfall – hervorgerufen durch eine Drogen-Überdosis!

Auch die Wiener Hoteliers sind auf der Hut: zertrümmerte Doherty doch schon im Fürstenhof und Kummer die Zimmer. Freude kommt dagegen bei Tankstellen-Besitzern und McDonald’s auf: Doherty, der zuletzte 4 Tage mit demselben versifften Gewand rumlief, ernährt sich nur von Junkfood, Bier und Red Bull.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.