Dunkler Mezzosolitär im Goldenen Saal

Garanča im Musikverein

Dunkler Mezzosolitär im Goldenen Saal

Konzert
Die lettische Mezzo-Primadonna Elīna Garanča ist am Mittwoch mit einem Liederabend im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins zu erleben. Auf dem Programm, bei dem sie vom schottischen Pianisten Malcolm Martineau begleitet wird, stehen Lieder von Johannes Brahms und Sergej Rachmaninow.

Exzellent
„Ich habe zehn für mich neue Lieder von Johannes Brahms vorbereitet, neben einigen anderen, die man schon von mir kennt“, sagt sie. „Im zweiten Teil des Programms singe ich Lieder von Sergej Rachmaninow, die mir stimmlich sehr gut liegen. Ich bin glücklich, dass Malcolm Martineau, ein exzellenter und versierter Partner, mich am Klavier begleitet.“

Mutter
Heute ist die blonde Diva, die zuletzt im November als Charlotte in Jules Massenets Werther an der Wiener Staatsoper gefeiert wurde, Mutter zweier Töchter – Catherine Louise ist viereinhalb, Cristina Sophie ist zwei Jahre alt – und noch genauso schön wie vor ihren Schwangerschaften.

Strahlend
Ihre technisch souveräne Stimme, ein strahlender, manchmal ein wenig distanziert klingender Mezzosolitär mit samtener Tiefe und leuchtender Höhe, ist inniger, weiblicher und ein wenig dunkler geworden.

E. Hirschmann-Altzinger

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.