Sackbauer-Saga

 

"Echter Wiener" erfolgreichster österr. Film 2008

Der wenige Tage vor Weihnachten gestartete Kinofilm "Echte Wiener - Die Sackbauer-Saga" hat sich noch vor dem Jahreswechsel zum erfolgreichsten österreichischen Film des Jahres gemausert. Mit 160.236 Besuchern nach dem zweiten Wochenende hat das Comeback von "Mundl" 30 Jahre nach der TV-Serie "Ein echter Wiener geht nicht unter" sowohl den Oscar-Film "Die Fälscher" nach der Wiederaufnahme als auch die Doku "Let's Make Money" überholt. Das teilten Bonus- und Thim-Film in einer Aussendung mit.

1,2 Mio. Euro Einspielergebnis
Karl Merkatz als Edmund Sackbauer und Ingrid Burkhard als dessen Frau Toni lockten in der Regie von Kurt Ockermüller binnen zehn Tagen zahlreiche Menschen ins Kino. Das Einspielergebnis belaufe sich bisher auf knapp 1,2 Millionen Euro, hieß es. Allein für das zweite Wochenende habe ein Publikumszuwachs von 33 Prozent vermeldet werden können. Am Mittwoch strahlt der ORF zudem die berühmte Silvester-Folge der ursprünglichen Serie aus.

Marktanteil 2008 verdreifacht
Für den österreichischen Film bedeuten die Besucherzahlen eine weitere positive Nachricht zum Jahreswechsel. Schon Anfang Dezember war verlautet, dass der nationale Marktanteil für 2008 annähernd verdreifacht werden konnte. Stefan Ruzowitzkys "Die Fälscher" hatten nach dem Oscar noch 154.629 Besucher ins Kino gebracht, Thomas Roths Biopic "Falco - Verdammt, wir leben noch" erreichte 154.677 Besucher. Und Erwin Wagenhofers Finanz-Doku "Let's Make Money" hält laut Filmladen-Verleih in der neunten Woche derzeit bei 153.946 Besuchern.

Die Horrorfilm-Fortsetzung "In 3 Tagen bist du tot 2" hält nach dem ersten Wochenende bei 24.991 Besuchern. Das teilte der Filmladen auf Anfrage mit.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.