Exkremente-Ausstellung erregt die USA

Kunst?

 

Exkremente-Ausstellung erregt die USA

Andres Serrano ist ein sehr umstrittener Künstler. Er liebt es Körperflüssigkeiten auf seinen Fotos in Szene zu setzen. Jetzt hat er aber eine neue Grenze überschritten. Seine neueste Ausstellung trägt den Namen "Shit".

Der Künstler reiste in einen Zoo nach Ekuador, um dort die Extremente von Schafen, Hühnern oder einem Jaguar zu fotografieren. Damit nicht genug. Er machte auch Bilder von den Exkrementen eines Priesters, eines Psychologen und sogar von seinen eigenen.

"Suche nach der Schönheit"
Aussage haben seine Bilder keine, meint der Künstler, vielmehr begebe er sich damit auf die "Suche nach Schönheit". Jene Schönheit, die er bisher auf Bildern von Urin, Brust-Milch oder Blut gesucht hat. Kritikern wirft er vor, seine Arbeit noch nie genau betrachtet zu haben, deswegen könnten sie die Schönheit seiner Werke nicht erkennen.

Für Skandale bekannt
Serrano ist für seine Skandale bekannt. Sein größter ist vermutlich ein Bild mit dem Titel "Piss Christ", auf dem ein Plastikkreuz in Urin schwimmt. Mit dieser 1987 entstandenen Arbeit löste er sogar eine Kongressdebatte aus.

Trotz - oder gerade wegen dieser Skandale - verkaufen sich die Werke von Serrano sehr gut. Die Exkremente-Ausstellung ist noch bis zum 4. Oktober in New York zu sehen, aber auch in Paris gibt es eine ähnliche Ausstellung des Künstlers.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.