Fantasyroman über Franz Klammer

Schräg!

Fantasyroman über Franz Klammer

Die österreichische Skiikone Franz Klammer erlebt eine ungewöhnliche Würdigung in Form eines Schweizer Fantasyromans. Der Autor Gion Mathias Cavelty erzählt in seinem "höchst fiktiven Roman" mit dem Titel "Der Tag, an dem es 449 Franz Klammers regnete" von einer Tour de Force durch Raum und Zeit.

Schräges Thema

Wenn Franz Klammer aus dem Jahr 1974 in die Zeit Jesu Christi und noch weiter zurück bis zum Urknall geführt wird, begleitet vom Kopf von Johannes dem Täufer, wird er in diverse Mysterien der Menschheitsgeschichte eingeweiht - nur um sich am Ende in sein geliebtes Kärntner Gailtal und auf die Skipiste zurückzusehnen. Gion Mathias Cavelty ist Autor von sechs Romanen, darunter der Bestseller "Endlich Nichtleser".
 
Gion Mathias Cavelty: "Der Tag, an dem es 449 Franz Klammer regnete". Ein höchst fiktiver Roman. Lectorbooks, 142 Seiten.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum