Flotte Bienen im Anflug

Tierischer Klamauk

© Dreamworks

Flotte Bienen im Anflug

Viele Bienen führen ein Hundeleben. Kaum erwachsen, müssen sie in ihrem Staat in der Honigproduktion antreten, wo sie bis ans Ende ihrer Tage gefälligst schuften sollen. Und dann kommen auch noch die Menschen daher und nehmen den Bienen ihren Honig wieder weg.

Das ist der Subtext zur Trickfilm-Komödie Bee Movie, mit der US-Starkomödiant Jerry Seinfeld satirische Parallelen zwischen Bienen und Menschen zieht. Auch in unserer Welt ist das lebenslange Arbeiten zum Wohle anderer Leute ja ziemlich weit verbreitet.

Prozess
Seinfeld (in der deutschen Fassung synchronisiert von Bastian Pastewka) schrieb das Drehbuch und ist der Mann hinter der Hauptfigur Barry B. Benson, die keine Lust auf ein fades Leben als Arbeitsbiene hat. Barry hebt ab in die Großstadt New York, freundet sich dort mit einer umweltbewegten Menschenfrau an (Renée Zellweger/Mirjam Weichselbraun) und schafft es schließlich, einen Gerichtsprozess gegen die Menschen in Gang zu setzen, damit der Honig-Diebstahl endlich ein Ende finde.

Die tricktechnisch herausragend gut gelungene DreamWorks-Produktion ist ein Fest fürs Auge und verbindet märchenhafte Elemente gekonnt mit Satire und ernsten Themen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.