Fünf

Bizarr

© DUKAS/REX

Fünf "singende" Katzen landen Megahit

Zwangsläufig muss diese Welle nicht zu uns überschwappen: "Singende" - in diesem skurrilen Fall natürlich miauende Katzen erhielten von der japanischen Promoagentur Stardust Promotion tatsächlich einen realen Plattenvertrag. Findige Produzenten nehmen ständig unterschiedlichste "Miau"-Geräusche auf und koppeln diese zu eingespielter Musik.

Die fünf possierlichen und kuscheligen Katzen schafften es als Band, sich in die Herzen der Japaner zu "singen". Durch einen Weihnachtssong wurden die Katzen im ganzen Land populär. Was zuerst als einmalige Sache gedacht war, die Tiere als eigenständige Musikband zu vermarkten, hat sich aufgrund der großen Nachfrage nach CD's und Image-Artikeln verselbstständigt.

Gemischte Formation
Bestehend aus Musashi (der Frontmann: 4-jährige Norwegische Waldkatze), Leo (4-jährige männliche Katze mit einer stillen, weinerlichen Stimme), Luca (das Baby, 6 Monate altes Kätzchen mit hoher, ebenfalls weinerlicher aber hoher Stimme), Seri (12 Jahre alte weibliche Katze) und Marble (15 Jahre alte weibliche Katze, welche vom Besitzer vor dem Hungertod gerettet wurde), ist die Band bei Teens in Japan unglaublich populär. "Hotaru no Hikari" ist ein ganz tradiotioneller japanischer Song, mit dem die Viecher jetzt erneut durchstarten. Bekannt wurde jedenfalls, dass sie für jeden neuen Song eine fette Portion eines sehr speziellen und teuren Thunfischs bekämen. Na dann. Lebensunterhalt kann ja so einfach sein...

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.