Sonderthema:
Götz Kauffmann mit 61 Jahren gestorben

Leben für den Blues

Götz Kauffmann mit 61 Jahren gestorben

ÖSTERREICH: Wie sehr waren Sie Götz Kauffmann verbunden?
Karl Merkatz: Wir waren sehr kollegial verbunden, auch freundschaftlich. Wir kannten uns mehr als 30 Jahre. Es gibt natürlich jetzt ein gewisses trauriges Gefühl, wenn jemand gehen muss, denn er war noch nicht sehr alt im Endeffekt, er war 61. Aber er hat ein sehr schweres Los gehabt, hatte vor Jahrzehnten einen sehr schweren Unfall gehabt und litt natürlich immer wieder daran. Er wurde schließlich sehr schwer krank, das tat mir sehr leid, aber helfend konnte man hier nicht eingreifen, außer mit Telefonaten und Gesprächen. Er war ein sehr offener, freundschaftlicher Mensch. Wir haben immer sehr gut zusammengespielt und waren sehr glücklich miteinander.

ÖSTERREICH: Wie haben Sie vom Tod erfahren?
Merkatz: Sein Gesundheitszustand hat sich in den letzten Jahren sehr stark verschlechtert. Ich habe erst vor zehn Minuten von der Produktionsfirma von seinem Tod erfahren. Den letzten Film haben wir zum Glück ja noch miteinander drehen können.

ÖSTERREICH: Hat er damals gewusst, dass er nicht mehr lange leben wird?
Merkatz: Ja, das war ihm schon bewusst. Er wusste, wie schwer er krank ist und was dann passiert. Ich wusste es auch. Direkt über den Tod haben wir nicht geredet, aber über etliches im Leben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.