Götz Spielmann erhielt Diagonale-Preis

Ehrung

Götz Spielmann erhielt Diagonale-Preis

Ein Rettungsring wurde am Samstagabend den heurigen Preisträgern der Diagonale in Graz als Trophäe überreicht. "Auch wenn der österreichische Film nicht in Lebensgefahr ist, ein bisschen retten schadet nie", meinte Birgit Flos bei der Preisverleihung im UCI-Kino Annenhof zum heurigen Motto "Rette wer kann (den österreichischen Film)". Dabei präsentierte sich die heimische Filmszene knapp eine Woche lang so selbstbewusst wie schon lange nicht mehr. Und Moderator Michael Ostrowski reimte lakonisch: "Mia san a große Filmnation, weil mia jetzt an Oscar hom."

Die elfte Diagonale in Graz
war zeitgleich auch die letzte unter der Intendanz von Birgit Flos. Im Vorfeld waren die steirischen Filmfestspiele geprägt von hitzigen Diskussionen, einem gut funktionierenden Festivalzentrum im Kunsthaus und einem abwechslungsreichen und umfassenden Programm. Den Großen Diagonale-Preis für den besten Spielfilm durfte Götz Spielmann für "Revanche" mit nach Hause nehmen, zum besten Dokumentarfilm wurde "Halbes Leben" von Marko Doringer gekürt. Der Publikumspreis ging an "Sneaker Stories" von Katharina Weingartner, der große Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur an Peter Röhsler.

  • Bester österreichischer Kinospielfilm 2007/2008 - "Revanche" von Götz Spielmann
  • Großer Diagonale-Preis des Landes Steiermark
    Halbes Leben von Marko Doringer
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.