Aufklärung

 

"Gomorra"-Film bringt Mafia-Gangster in den Knast

Matteo Garrone kann wohl stolz auf sich sein: Dank seinem, von den Kritikern hochelobten Gangster-Drama "Gomorra" - Reise in das Reich der Camorra (italienische Mafia), gelang es in Italien jetzt einen von der Polizei gesuchten Mafiosi hinter Gitter zu bringen. Der Film wurde bei dem Filmfestival Cannes umjubelt. Wehrmutstropfen: Autor Saviano musste aus Angst vor der Mafia Polizeischutz erhalten.

Hintergrund
Roberto Saviano, Autor des Film, entschloss sich eigens zur Recherche in den italienischen Untergrund einzuschleusen. Schließlich fand er so wertvolle Insider-Geschichten für das Buch und den Film. Als Regisseur Garrone zum Casting für den Streifen lud, entschloss sich der Gesuchte mitzumachen. Prompt wurde er auch ausgewählt und war in dem Film als kaltblütiger Mörder Giovanni Venosa zu sehen. Genau jener gesuchte Kriminelle aber wurde schließlich während einer Filmvorführung von den Gefängnisinsassen erkannt - und schließlich von der Polizei ziemlich rasch gefasst. Seine spezielle Filmleidenschaft wurde ihm also zum Verhängnis.

Dankbare Polizei
Die italienische Polizei teilte den Medien mit, dass sie den wegen Beteiligung am organisierten Verbrechen gesuchten Schauspieler ohne Probleme aufindig machen konten. Mittlerweile sitzt der gesuchte Kriminelle in Modena in Haft. Genaue Angaben darüber, welche Strafen ihm zu Lasten gelegt werden, machte die Polizei nicht. Der Film wird im Herbst im Kino erscheinen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.