Gottschalk vor dem AUS

Quoteneinbrüche

© reuters

Gottschalk vor dem AUS

So langweilig war Gottschalks Samstagabend selten. Die Wetten der 181. Sendung waren ähnlich müde wie die Gäste: Hollywood-Star Kim Cattrall hatte abgesagt, international wirklich bekannt war nur Kevin James (King of Queens), der für seinen neuen Film heftig die Werbetrommel rühren durfte – ebenso wie Iris Berben und ein nervender Mario Barth, die in erster Linie auf der Wetten, dass..?-Couch Platz nahmen, weil sie ihre neuen Produktionen vorstellen konnten.

In Erinnerung bleiben wird nur eine Wette, bei der sich ein muskelbepackter Fußballer 15 Autos über den Bauch rollen ließ und dabei O sole mio sang. Zwar nicht wirklich aus dem Leben gegriffen, aber eindrucksvoll. Der zweite Wetter, der es mit Bauchmuskeln versuchte, war ein Österreicher, der mit seinem Six-Pack Gummibärchen in einem Mini-Basketball-Netz versenken sollte und klar scheiterte – derart langweilig, dass das ZDF die Aktion mit Geräuscheffekten unterlegen musste.

Stierhoden
Auch die Auftritte der Stars verliefen nicht gerade geschmackssicher. Iris Berben musste sich für eine verlorene Wette Stierhoden vorsetzen lassen (ein missglücktes Zugeständnis an Fans des RTL-Dschungelcamps), der großartige Rolando Villazón wurde gezwungen, sich zum „Alm-dodel“ zu machen und begleitet von einer indisponierten Trachtenkapelle die „Holzhackerbuam“ zu singen.

Zuseherschwund
Was ist los mit Wetten, dass..?, dem bisherigen Flaggschiff der Samstagabend-TV-Unterhaltung: Die Quoten sinken ebenso wie der Unterhaltungswert der Sendung. Auch der sanfte Relaunch im Vorjahr brachte nicht die Wende. In Österreich holte die Samstag-Sendung mit 655.000 vor den TV-Geräten die zweitschlechteste Quote aller Zeiten, in Deutschland erreichte sie mit 9,23 Millionen Zusehern einen historischen Tiefststand.

Baldiges Aus
Medienexperten gehen davon aus, dass die Sendung demnächst eingestellt wird. Denn vor allem die Konkurrenz macht Wetten, dass..? schwer zu schaffen: Auf RTL läuft zur gleichen Zeit Deutschland sucht den Superstar. Die Casting-Show hat mittlerweile fast eine halbe Million mehr Zuseher in der so wichtigen Altersgruppe zwischen 14 und 49 als Thomas Gottschalk.

Das Ende der Samstag-Show hatte Symbolkraft. Bei der „Saalwette“ setzte Gottschalk darauf, dass sich nicht genügend Münchener fänden, eine Bratpfanne bis zur Unkenntlichkeit zu verbiegen. Er verlor.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.