Heftige Debatte um

Aufreger-Show

© Sonja Calvert/RTL II

Heftige Debatte um "Tatort Internet"

Ein 61-Jähriger nimmt per Internet mit einem 13-jährigen Mädchen Kontakt auf, versucht, sich mit dem Teenager zu treffen. Dieser Fall wurde in der Fernsehsendung Tatort Internet – Schützt endlich die Kinder (Montag, RTL II, 21.15 Uhr) aufgegriffen, Bilder vom Treffen mit dem Mädchen gezeigt. Nach der Ausstrahlung wurde der gezeigte Caritas-Mitarbeiter von seinem Arbeitgeber entlassen. Nach seiner Identifizierung durch Zuschauer gilt der Mann als selbstmordgefährdet und ist untergetaucht.

Quotenreißer
Mit Tatort Internet will Stephanie zu Guttenberg, Gattin des deutschen Verteidigungsministers, gemeinsam mit Udo Nagel aufzeigen, wie leicht Kinder via Internet zu Opfern von Sextätern werden können.

Nach dem Verschwinden des 61-Jährigen gab es seitens des deutschen Caritas-Verbandes heftige Kritik an der Sendung und am Vorgehen von RTL II, dem nur die Quote am Herzen liege. Guttenberg wiederum zeigte sich in Bild "entsetzt darüber, wie diese Debatte geführt wird".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.