Donauinselfest - Vuvuzelas verboten Donauinselfest - Vuvuzelas verboten

Hausordnung

© APA

 

Donauinselfest - Vuvuzelas verboten

Auch am 27. Donauinselfest wird die Einhaltung der Hausordnung rigoros kontrolliert. Seit dem Jahr 2007 legt sie die Regeln fest, wie die vielen BesucherInnen gemeinsam friedlich auf der Insel feiern. Denn besonders bei Großveranstaltungen ist respekt- und rücksichtsvoller Umgang miteinander das Um und Auf für ein sicheres Gelingen.

Zutrittskontrollen
Auch beim diesjährigen Donauinselfest werden Zutrittskontrollen die Einhaltung der Haus- und Platzordnung gewährleisten. Darüber hinaus besagt die Hausordnung, dass sich alle Personen, die das Gelände betreten, so zu verhalten haben, dass andere Personen weder geschädigt, gefährdet noch belästigt werden. Ein Verstoß gegen die Hausordnung führt zum Verweis vom Festgelände.

Vuvuzelas
Der Veranstalter des Donauinselfestes weist ausdrücklich darauf hin, dass es im Sinne des rücksichtsvollen Umganges miteinander nicht gestattet ist, Vuvuzelas auf das Festgelände mitzubringen. Der Projektleiter des Donauinselfestes, Sascha Kostelecky: "BesucherInnen kommen zum Fest, um die Musik zu genießen. Niemand findet es sehr angenehm, wenn er seine Lieblingsband nicht mehr hören kann, weil in unmittelbarer Umgebung ohrenbetäubend getrötet wird. Gerade als Fußballfan möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen, dass das Donauinselfest kein Fußballstation ist, wo man Tröten mitbringt um seine Mannschaft anzufeuern."

Sicherheitstipps

  • Das Donauinselfest zählt zu den sichersten Großveranstaltungen. Dennoch sollten BesucherInnen einige Verhaltenstipps beachten, die neben der Einhaltung der Hausordnung zu ihrer Sicherheit beitragen:
  • Benutzen Sie die beleuchteten und durch Sicherheitskräfte kontrollierten Toilettenanlagen und vermeiden Sie dunkle Gebüschbereiche oder uneinsichtige Uferregionen.
  • Schützen Sie sich vor Diebstahl und tragen Sie ihre Wertgegenstände direkt am Körper.
  • Lassen Sie Taschen oder Rucksäcke nicht unbeaufsichtigt und verwahren Sie diese in Ihrer Blick- und Griffnähe
  • Trinken Sie bei Hitze oder größerer Anstrengung ausreichend alkoholfreie Getränke, um den erhöhten Flüssigkeitsverlust auszugleichen und Kreislaufproblemen vorzubeugen.
  • Bringen Sie keine alkoholischen Getränke oder gefährliche Gegenstände aller Art (Waffen, Stöcke, Feuerwerkskörper u.ä.) aufs Festgelände mit. Es werden Kontrollen durchgeführt, gefährliche Gegenstände und ausnahmslos alle alkoholische Getränke werden abgenommen.
  • Gehen Sie kein Sicherheitsrisiko ein. Alkoholkonsum und auch Übermüdung wirken sich auf die Fahrtüchtigkeit aus. Benutzen Sie für die An- und Abreise lieber öffentliche Verkehrsmittel.
  • Betreuungstelle für verloren gegangene Kinder 01/ 270 17 68

Andrang vor allem bei der U6-Station "Neue Donau"
Nach Ende des Programms am Samstag und am Sonntag strömen die Gäste zu den Öffis, was jedes Jahr zu einem großen Andrang vor allem bei der U6-Station "Neue Donau" führt! Um gefährliche Situationen zu vermeiden, ersuchen wir alle Besucherinnen und Besucher, nicht sofort nach Ende des Programms die Insel zu verlassen und auch andere Brücken zu benützen!

Das Wichtigste zum Schluss: Haben Sie Spaß und tragen Sie durch Einhaltung der Hausordnung und Sicherheitsvorschriften dazu bei, dass das Donauinselfest 2010 zu einem unvergesslich schönen Erlebnis für alle BesucherInnen wird

Alle Stimmungs-Fotos vom Donauinselfest auf society24.at

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.