Heath Ledgers letzter Film

Kino-Ereignis

© Concorde

Heath Ledgers letzter Film

Tod. „Nichts hat Beständigkeit. Nicht einmal der Tod“, sagt Heath Ledger im Film. Ein Satz, der makaber nachhallt: Der 28-jährige Star, der 2009 posthum mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, starb mitten während der Dreharbeiten zu Das Kabinett des Doktor Parnassus, dem neuen Film von Terry Gilliam (Brazil, König der Fischer).

Jetzt startet Parnassus am 6. Jänner im Kino. In dem faszinierenden Fantasy-Märchen geht es (unter anderem) darum, dass Menschen in ihre persönliche Traumwelt treten können, wenn sie einen magischen Spiegel durchschreiten.

Magie
Einen magischen Spiegel benutzte quasi die ganze Produktion. „Als Heath Ledger starb, hatte er erst die Hälfte seiner Szenen gedreht“, sagte Terry Gilliam bei einem Pressegespräch gegenüber ÖSTERREICH: „Ich war sehr mitgenommen von seinem Tod und wollte das Projekt sofort abbrechen. Doch zum Glück folgte ich dem Rat, den Film für Heath zu vollenden.“

Ledger spielte die Rolle eines geheimnisvollen Charmeurs namens Tony, der auf beiden Seiten des magischen Spiegels auftritt. Wer den Film jetzt im Kino sieht, sollte genau aufpassen: Vor dem Spiegel, sozusagen in der realen Welt dieses Fantasy-Trips, sieht man den echten Heath Ledger. Hinter dem Spiegel übernehmen drei andere Stars die Rolle des Verführers und Menschenfängers Tony: Johnny Depp, Jude Law und Colin Farrell.

Umsonst
Terry Gilliam zieht vor den Einspringern den Hut: „Für die drei war die Arbeit sehr schwierig, weil die Rolle so stark von Heath geprägt ist. Außerdem spielten sie praktisch umsonst. Sie gaben ihre Gagen an Ledgers kleine Tochter weiter.“

Kommentar von Johnny Depp: „Es war eine Ehre, Heath zu vertreten.“

Das Kabinett des Doktor Parnassus. Von Terry Gilliam. Ab 6. 1. im Kino.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.