Maier: Weihnachten bei -30 Grad

Erste Bilder

© TZ ÖSTERREICH

Maier: Weihnachten bei -30 Grad

Hermann Maier und sein Team haben rund ein Drittel der 400 Kilometer zum Südpol hinter sich. Auch am Heiligen Abend wird marschiert.

Weiße Weihnachten sind Hermann Maier (38), Tom Walek (39) und ihren Expeditionskollegen Sabrina Grillitsch (27) und Alex Serdjukov (38) garantiert. Das ist aber auch schon alles, was die vier beim Wettlauf zum Südpol am Heiligen Abend an Festtagsfreuden genießen können.

Ansonsten heißt es: Marschieren, marschieren und nochmals marschieren.
Denn: Auch am Weihnachtstag sind rund 40 Kilometer Marschroute geplant. „Man sitzt im Nirgendwo, lutscht apathisch an tiefgefrorenen Speckwürfeln, rund herum nichts als Schnee und Eis und man freut sich dennoch über das Essen wie ein kleines Kind. Hier in der Antarktis werden die Wünsche und Bedürfnisse auf das Lebensnotwendigste reduziert: Essen und Schlafen“, berichtet Walek in seinem Tagebuch vom Südpol im Ö3-Wecker (täglich kurz nach 7.30 Uhr). Auf Facebook veröffentlichten Walek und Maier nun die ersten Bilder von der Expedition, die zeigen, wie spartanisch das Team den Heiligen Abend verbringen wird.

400-Kilometer-Wettlauf im ewigen Antarktis-Eis
Zum Schlafen bleiben nur zwischen drei und sechs Stunden pro Tag. Die täglichen Marschzeiten liegen zwischen 12 und 16 Stunden. Bei Temperaturen um minus 30 Grad, leichtem Wind und strahlendem Sonnenschein schaffen die Expeditionsteams maximal drei Kilometer pro Stunde.

Maier Route

Zum Ziel am Südpol sind es 400 Kilometer. Rund ein Drittel der Strecke haben die Teams bis jetzt geschafft. Außerdem beansprucht das Schmelzen von Schnee, um genügend Wasser zu haben, enorm viel Zeit. Jedes Team-Mitglied benötigt drei Liter pro Tag.

In der Antarktis herrscht derzeit Sommer – mit fast 24 Stunden Sonnenschein pro Tag. Aber trotzdem kann das Wetter jederzeit umschlagen. Der Herminator & Co. haben auch schon Schneestürme mit Spitzen bis 90 km/h und Temperaturen von minus 40 Grad erlebt. Die erste Pause gibt es erst am 26. Dezember – beim geplanten 24-Stunden-Midway-Stopp mit medizinischem Check.

Das österreichische Team und ihre deutschen Herausforderer um Moderator Markus Lanz (41) und Extremsportler Joey Kelly (38) kämpfen am Südpol darum, wer als Erster die Strecke von 400 km zurücklegen kann. Das Duell wird ab Anfang März im ORF in einer 5-teiligen Doku-Soap ausgestrahlt.

Autor: Albert Sachs
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.