Sonderthema:
Hit des Jahres als Flop des Jahrzehnts Hit des Jahres als Flop des Jahrzehnts

Musikbranche kriselt

© Reuters

 

Hit des Jahres als Flop des Jahrzehnts

Absturz
Gleich acht Grammys kann Rap-Superstar Lil Wayne am 10. Februar einfahren, doch den wichtigsten Sieg hat er bereits errungen: Sein Bombast-Album Tha Carter III ist in den USA die bestverkaufte CD des Jahres 2008. Ein Hit und gleichzeitig ein Flop, ging das Werk doch in Summe „bloß“ 2,9 Millionen Mal über die Ladentische. Somit liegt der Topseller erstmals seit 17 Jahren unter der magischen Drei-Millionen-Marke.

Online-Bremse
In Summe wurden 2008 in den Staaten 360 Millionen CDs verkauft, das sind um fast 20 Prozent weniger als im Jahr 2007. Auch die über die Jahre rasant wachsenden Internet-Downloads erlebten 2008 eine Bremse: Von plus 53 auf nunmehr plus 32 Prozent. Insgesamt kauften die Amerikaner 1,51 Milliarden Songs online. Mit Vorliebe von Rihanna (knapp 10 Millionen) oder das Coldplay-Album Viva La Vida (617.000 Stück)

Winehouse als Hit
In England stellen Take That mit The Circus (mehr als eine Million CDs in sieben Tagen) den Jahres-Hit und in Österreich war die bestverkaufte CD 2008 ein Werk aus dem Jahre 2007. Back To Black von Amy Winehouse belegt mit knapp 40.000 Stück Platz eins der Jahrescharts.

Foto: (c) Reuters

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.