Jackson-Video: Wirbel um Millionenklage

Nie gezahlt

Jackson-Video: Wirbel um Millionenklage

Michael Jacksons früherer Manager sowie der Produzent und Regisseur des "Thriller"-Videos haben den Nachlass des "King of Pop" auf Zahlung von mehr als zwei Millionen Dollar verklagt. Produzent George Folsey machte am Donnerstag, 29.10., eine Forderung von mehr als einer Million Dollar geltend. Ein Anwalt von Regisseur John Landis erklärte, diesem würden vermutlich mehr als 1,3 Milliarden Dollar geschuldet.

Klage schon vor Tod
Landis und seine Firma hatten Jackson bereits vor dessen Tod verklagt und erklärt, der Popstar habe ihm in den vergangenen Jahren seinen Anteil an Gewinnen aus dem legendären 14-minütigen Video vorenthalten. Der frühere Manager des "King of Pop", Leonard Rowe, machte eine ausstehende Summe von mehr als 300.000 Dollar geltend.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.