Katharina Wagner: Bayreuth goes Internet

Progressiv

© APA

Katharina Wagner: Bayreuth goes Internet

Die vermutlich neue Festspielchefin und Tochter Wolfgang Wagners, Katharina Wagner, möchte offenbar mit einer neuen Marketingstrategie auch ein neues Zielpublikum anlocken: Junge Menschen, die für Klassik zuweilen weniger Euphorie zeigen. Zum ersten Mal wird in diesem Jahr eine Aufführung ("Meistersinger von Nürnberg") per Livestream weltweit ins Internet übertragen, zudem gäbe es auch eine Art "Public Viewing" für 10.000 Besucher in Bayreuth selbst. Die Inszenierung der Oper erfolgte von Wagner.

Nicht ganz umsonst
Am 27. Juli findet die Premiere statt - an diesem Tag wird ab16.00 Uhr unter www.bayreuther-festspiele.de/livedabei - der "Meistersinger" live übertragen. Nicht ganz umsonst - 49 Euro muss für die Exklusivübertragung hingeblättert werden, denn die Tickets sind limitiert. Nach dem man die Zugangsdaten bekannt gegeben hat, kann man sich schließlich an diesem Tag einloggen - in den Pausen soll es dann auch ganz exklusiv für Web-Zusher Backstage-Bilder geben.

Umstrukturierungen
Die "Eva" wird dieses Jahr von der der Sopranistin Michaela Kaune anstelle von Amanda Mace gesungen. Mace, die letztes Jahr der Rolle nicht gewachsen war und teilweise Buhs erhielt, hatte sich unglücklicherweise eine Bänderzerrung am Knöchel zugezogen haben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.