Ke$ha - Nackt in der Wiener Staatsoper

Skandal-Star

© ORF

Ke$ha - Nackt in der Wiener Staatsoper

Ich will einen Wiener Schw...!“, Neo-Pop-Queen Ke$ha (22) redete in Wien nicht lange um den heißen Brei herum. Am Dienstag, 26.1. jettete die globale Chart-Sensation – der Hit Tik Tok ist von Österreich bis USA weltweit auf Platz eins, das Album Animal (ab 5. Februar) gilt als die Pop-Sensation des Jahres – für eine heiße Promo-Nacht nach Wien und wurde ihrem Image als Sexaufregerin mehr als gerecht: Striptease, Porno-Messages und scharfe Sex-Ansagen inklusive.

Strip bei Ö3
Kaum in Wien gelandet (um 12.35 Uhr mit der OS 412 aus Paris) trieb sie im Ö3-Studio Mode-Lady Romana Nachbauer gleich die Schamesröte ins Gesicht: „Sie hat mir verraten, dass sie keine Unterwäsche trägt, und sie hat es mir auch GEZEIGT (!!!)“, postete Nachbauer ihre Fassungslosigkeit via Facebook. Dazu legte Ke$ha für die ORF-Show Chili ganz ungeniert blank – und das in der Wiener Oper (!) „Sie war sich der Modemarke ihrer Lederhose nicht sicher und zog diese dann gleich mal bis über den Po hinunter, damit sie die Wäschemarke lesen konnte,“ verrät Redakteurin Marion Benda.

„Unten Ohne ist viel geiler“
Auch beim ÖSTERREICH-Interview im Le Meriden Hotel war die nicht vorhanden Leibwäsche ein Thema. „Ja, ich bin in Wien nun schon den ganzen Tag ohne Unterwäsche unterwegs. Doch unter einer engen Lederhose kann man doch nichts tragen. Ich fühle mich ‚Unten Ohne‘ auch gleich viel geiler“. So geil, dass sie ihren Fans via Twitter (keshasuxx) gleich freimütig kundtat, in Wien nach einem Sex-Abenteuer Ausschau zu halten. "What‘s shakin Austria.“ Das dafür nötige Outfit hätte sie am Vortag in Paris gekauft. „Das Gros meiner Sachen stammt aus dem Sexshop. Dort gibt es die geilste Mode.“

„Bin nicht wirklich lesbisch
Trotz Twitter-Aufforderung blieb der Wunsch nach Austro-Sex unerfüllt: „Ich musste um 4.30 Uhr wieder aufstehen, weil ich zu den Grammys jette und blieb dann gleich im Hotel.“ Die Wiener Männer hatten es der erfolgreichsten Pop-Lady 2010 (4 Mio. verkaufte CDs seit Jahresbeginn) trotzdem angetan. „Ich bin zwar nur für ein paar Stunden hier, habe aber schon ein paar recht stramme Jungs gesehen.“ Nach gescheiterten Beziehungen („Ich wurde belogen, betrogen und geschlagen“) fühlt sie sich nun total vogelfrei.

Fürs Bett
Ließ Ke$ha unlängst im US-Radio mit Lesben-Ansage aufhorchen („Ich liebe Männer genauso wie Frauen“), so wollte sie in Wien doch nur mehr Männer fürs Bett: „Ich glaube nicht, dass ich wirklich lesbisch bin. Ich finde Frauen zwar irre sexy und auch extrem anziehend, doch beim Sex brauche ich schon die Vorzüge eines Mannes...“ Jene, die sie wohl in ihrer Wiener Twitter-Botschaft kundtat…

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.