Keine neuen Stars für das Mega-Event Keine neuen Stars für das Mega-Event Keine neuen Stars für das Mega-Event Keine neuen Stars für das Mega-Event

Jackson Tribute

© Reuters

 

 

 

Keine neuen Stars für das Mega-Event

Nachdem bei der Pressekonferenz zum "Jackson-Tribute"-Konzert in Wien am 8.9. und in London am 9.9. die ersten Details enthüllt wurden, ging es in Berlin weiter.

Weitere Pressekonferenz in Wien
Keine neuen Künstler wurden auf der Pressekonferenz im Berliner Ritz Carlton am 10.9. preis gegeben. Für kommende Woche ist eine neuerliche Pressekonferenz von Seiten der Veranstalter in Wien anberaumt worden, Ort und Datum sind noch nicht bekannt.

Um Wien gab es in den letzten Tagen viele Gerüchte: Teile der Familie waren gegen Österreichs Hauptstadt als Austragungsort, weil der King of Pop keinen besonderen Bezug zu Wien gehabt haben. Diesem Gerücht trat Jermaine entgegen: "Ich fühlte, dass er eine starke Fangemeinde in Europa hatte." Zudem sei Wien einer von Michael Jacksons Lieblingsorten gewesen, "er war mehrere Male im Schloss Schönbrunn. Er liebte Schlösser."

Zudem ließ er anklingen, dass aus dem Tribute-Konzert ein jährliches Event werden könnte.

Line-Up erst kurz vor Konzert fix
Jermaine Jackson und Georg Kindel betonten bereits bei der ersten Pressekonferenz im Wiener Rathaus, dass alle Stars erst Ende nächster Woche feststünden und danach verkündet werden.

Mutter Jackson dabei
Fix dürfte sein, dass Katherine Jackson nach Wien kommt: Jermaine präsentierte in Berlin ein Video, auf dem sie zusehen ist und das bestätigte. Katherine habe um die Aufnahme der Botschaft gebeten, um zu zeigen, dass die Familie hinter dem Projekt von Jermaine Jackson stehe, sagt Produzent Georg Kindel. Damit solle "eines der falschen Gerüchte" beseitigt werden, so Kindel, wonach die Familie nicht einverstanden mit "The Tribute" wäre. Nicht nur die Mutter, auch Michaels und Jermaines Kinder würden an dem Konzert in Wien teilnehmen, sagte Kindel.

Lesen Sie unseren Live-Ticker auf der nächsten Seite nach

12.05: Fix dürfte allerdings sein, dass Katherine Jackson noch Wien kommt: Jermaine präsentierte in Berlin ein Video, auf dem sie zusehen ist und das bestätigte.

12.04: Für nächste Woche ist eine weitere Pressekonferenz in Wien anberaumt.

12.01: Anscheind wollen die Organisatoren noch keine neuen Namen nennen.

12.00: Die Pressekonferenz in Berlin ist noch im Gange.

11.35: Heute wird Jermaine Jackson ab 23:15 bei Johannes B. Kerner zu sehen sein.

11.20: Jermaine Jackson traf bereit gestern Abend mit seiner Frau Halima Rashid im Berliner Ritz Carlton ein. 50 Fans erwarteten ihn und er schrieb bereitwillig Autogramme.

11.02: Das sagt Jermaine über Chris Brown, der jüngst die Schlagzeilen wegen seiner Prügel an Rihanna füllte: "Menschen machen Fehler und er ist ein wundervoller Künstler und während solcher Zeiten braucht man Unterstützung. Das ist wirklich wichtig." Jermaine appellierte daran, das Publikum möge dem verurteilten Schläger vergeben.

10.54: Rapid-Match wegen Jackson-Tribute vor Verschiebung: Das "Tribute"-Konzert für Michael Jackson vor Schloss Schönbrunn in Wien könnte zu einer Spielverlegung in der Fußball-Bundesliga führen. Betroffen davon ist Österreichs Rekordmeister Rapid, der am 26. September (18.00 Uhr) in der 9. Runde im Hanappi-Stadion Aufsteiger SC Magna Wiener Neustadt empfangen sollte. Das letzte Wort habe die Veranstaltungsbehörde. Sollte diese sagen, dass wegen Verkehrsproblemen bzw. in Ermangelung von Polizei- und Ordnungskräften neben dem Jackson-"Tribute" am Samstagabend in Wien parallel keine andere Veranstaltung stattfinden darf, muss das Rapid-Match verschoben werden. Laut Rapid ist eine Verlegung auf Sonntag angedacht.

10.42: Der Auftritt von Mary J. Blige wackelt auch. Die Sängerin hat anderweitige Verpflichtungen. Sie möchte trotzdem gerne auftreten und versucht zwischen Terminen nach Wien zu jetten.

10.37: Eine große Frage ist offen: Was passiert mit der Neverland Ranch? Die Eigentümer des Anwesens haben am Patentamt alles dafür in die Wege geleitet, dass das Anwesen als Museum der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann.

10.30: Jermaine Jackson betont immer wieder, wie sehr sein Bruder Michael Schlösser geliebt habe und Wien daher als Ort für ein Tribute-Konzert bestens geeignet sei.

10.26: Auch heute wird ein großer Medien-Ansturm bei der Pressekonferenz erwartet.

10.18: Bei der gestrigen Pressekonferenz in London ging es emotional zu. Jermaine Jackson musste sich mehrmals die Tränen trocknen, als er von seinem jüngeren Bruder Michael sprach. (Sehen Sie hier die Bilder)

10.12: Fans auf der ganzen Welt trauern noch immer um ihr Idol Michael Jackson. Zu Ehren des "King of Pop" tanzten am 29.August, an diesem Tag wäre Jackson 51 geworden, 13.000 Fans im Zombie-Style zu seinem Hit "Thriller".

10.06: Mehr als die Hälfte der Tickets für das "Tribute"- Konzert ist bereits verkauft. Wenn Sie sich Karten zum besten Preis sichern wollen, klicken Sie hier.

9.59: Pressekonferenz in Berlin startet um 10.30 und wird im Ritz-Carlton am ehrwürdigen Potsdamer Platz abgehalten.

9.51: Die Stadt Wien hat für das Jackson-Tribute Subventionen in der Höhe von 600.000 Euro zugesagt. Das soll sich auszahlen. "Wir rechnen mit einem Werbewert zwischen 50 und 100 Millionen Euro", so Brigitte Jank, Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien.

9.43: Kindel meint im ÖSTERREICH-Talk: "Jermaine telefoniert täglich mehrmals mit der Familie. Michaels Mutter Katherine und seine Kinder kommen ganz sicher nach Wien!"

9.35: Die Aufregung um die Kinder von Michael Jackson, Paris Blanket und Prince Michael Jermaine Jackson, die anscheinend nicht beim Wien Konzert dabei sein werden, werden von Veranstalter Kindel entschärft.

9.30: Unterdessen gibt es bei der Jackson-Familie Streitigkeiten ums Erbe des "King of Pop". Dieser hat nämlich 20% seiner Erbmasse Wohltätigkeitsorganisationen vermacht. Einigen Mitgliedern des Clans passt das nicht; sie sind darüber sehr verärgert. Doch bis es zu einer Auszahlung kommt, werden mindestens ein bis zwei Jahre vergehen und dann müssen immer noch drei Personen eine Unterschrift leisten: Mutter Katherine Jackson, sowie John Branca und John McClain.

9.25: Tribute-Veranstalter Georg Kindel meint zum Wackel-Auftritt von Chris Brown: "Es gibt heute ein Treffen der Anwälte und Richter, denn Brown will unbedingt nach Wien."

9.20: Der Auftritt des Sängers Chris Brown wackelt allerdings. Seit Auftritt in Wien könnte an den verhängten Bewährungsauflagen scheitern, außerdem muss Brown Sozialdienst ableisten.

9.14: Ein Auftritt der Souldiva Whitney Houston gilt weiterhin als sehr wahrscheinlich. Insider sprechen davon, dass ihr Name heute in Berlin verkündet wird.

9.11: Bei der gestrigen Pressekonferenz in London wurden Auftritte dieser Künstler verkündet: Maroon 5, R. Kelly und Stevie Wonder. Mit Wonder sind bislang nur intensive Gespräche bestätigt.

8.59: Veranstalter Kindel hat in den letzten Tagen bereits deutlich ausgesprochen, dass er und Jermaine Jackson intensive Gespräche mit Künstlern aus aller Welt führen.

8.55: Heute um 10.30 findet in Berlin eine weitere Pressekonferenz zum "Jackson-Tribute"-Konzert in Wien am 26. September statt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.