Sonderthema:
Kinder allein zu Haus Kinder allein zu Haus Kinder allein zu Haus Kinder allein zu Haus Kinder allein zu Haus Kinder allein zu Haus Kinder allein zu Haus

England

© Channel 4

© Channel 4

 

 

© Channel 4

 

 

Kinder allein zu Haus

Kleine Kinder im Big-Brother-Gefängnis
"Boys and Girls Alone": Die Reality-Show eines britischen Senders (channel 4) sorgt für enormen Wirbel: In diesem Sendeformat werden zehn Buben und zehn Mädchen (zwischen acht und zehn Jahren) zwei Wochen lang ohne Eltern in einem Haus gezeigt. Ganz à la "Big Brother" filmen die Macher die Kleinen dann bei ihrem Alltag. Die Eltern sind dabei getrennt von ihren Sprösslingen, aber unweit vom Geschehen, um ihrer Rechtspflicht im Notfall nachkommen zu können. Von Seiten der Verantwortlichen heißt es laut "20min.ch", die Show sei ein "soziales Experiment, das zeigen soll, wer eine bessere Welt schaffen kann".

Quälerei, Erniedrigung, tolle Quote
Bereits in den ersten Episoden des Reality-Formats entpuppen sich die "lieben Kleinen" als verwöhnte Biester. Die Mädchen dürften im sozialen Mikro-Gefüge eine ganz wesentlich dominante Rolle spielen und sich berechnend und fies verhalten. Quote bringt das en masse: je mehr sich die Kinder gegenseitig quälen und erniedrigen, desto besser für den Sender...

Spitze des Eisbergs?
Haben wir mit einer solchen Show, die Kinder in den Mittelpunkt rückt, den Gipfel des TV-Voyeurismus erreicht? Als Richtlinie kann gelten: Programme von Erwachsenen für Erwachsene. Klicken Sie sich doch oben durch die Shows, die durch ihre schräg-witzigen Inhalte für Publikumsbegeisterung sorgen. Ob Magie, oder Liebe, Verbrecherjagd oder Promileben - für jeden ist was dabei für (ent)spannende Unterhaltung!

Fotos: (c) channel4, Sat1, Willi Weber, MTV, RTL2, ATV, www.channel4.com

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.