Klimt-Erbin Maria Altmann ist verstorben

Sie wurde 94 Jahre alt

© APA

Klimt-Erbin Maria Altmann ist verstorben

Ihr Fall machte weltweit Schlagzeilen. Die gebürtige Wienerin Maria Altmann, die in der Nazidiktatur fliehen musste, kämpfte in einem jahrelangen Rechtsstreit um die Restitution von fünf Klimt-Gemälden, auf denen u. a. ihre Tante Adele Bloch-Bauer abgebildet war. 2006 wurde das Verfahren entschieden. Die Gemälde übersiedelten vom Wiener Belvedere in die USA.

Am 18. Februar hätte Maria Altmann ihren 95. Geburtstag gefeiert. Doch am Montag ist sie in Los Angeles, wo sie seit 1942 lebte, gestorben. Das bestätigte ihr Anwalt Randol Schoenberg. Das berühmteste ihrer fünf Klimt-Bilder, die Goldene Adele, hängt heute in der Neuen Galerie in New York. Ronald Lauder, Ex-US-Botschafter in Wien, erwarb das Werk um kolportierte 135 Mio. Dollar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.