Kottan ermittelt wieder Kottan ermittelt wieder

Live und als Film

© Rabenhof

© Rabenhof

Kottan ermittelt wieder

Kottan, der Wiener Kieberer mit Kultstatus, ermittelt wieder: Bis zum Herbst will Peter Patzak ein Kottan-Skript von Jan Zenker (Sohn des 2003 verstorbenen Helmut Zenker) verfilmen. Die Geschichte beruht auf einem Text, den man im Nachlass von Zenker fand, und die sein Sohn in eine drehbuchgerechte Version brachte.

Film-Kottan
Patzak will zeigen, wie der vor 25 Jahren außer Dienst gestellte Kottan wieder zur Polizei zurückgeholt wird. „Natürlich soll Lukas Resetarits wieder den Kottan spielen“, so Patzak, der das Projekt als Kinofilm realisieren will und noch auf einige Förderzusagen hofft. Nach dem Erfolg des Mundl-Kinofilms dürfte einer Kottan-Neuauflage aber nichts mehr im Wege stehen. Patzak und die Wiener Satel-Film hoffen auf einen Drehbeginn im Sommer.

Theater-Kottan
Die Wartezeit bis dahin kann diese Woche im Wiener Rabenhof-Theater mit einer Bühnenfassung der ersten Kottan-TV-Folge Hartlgasse 16a von 1976 verkürzt werden. Die Geschichte wurde ins Heute transferiert, doch Jan und Tibor Zenker hielten sich bei der Umsetzung ziemlich genau an die Vorlage ihres Vaters. Nur das Ende wurde adaptiert.

Schretzmayer: Theaterdebüt als Hausmeisterin
Inszeniert hat Thomas Gratzer, als Kottan steht Kabarettist und Schauspieler Reinhard Nowak auf der Bühne. Doris Schretzmayer wird ihr Theaterdebüt als Hausmeisterin geben, als Hauptverdächtiger ist Bernhard Majcen zu sehen. Regisseur Gratzer verspricht eine „harte Milieustudie mit Einblicken in den Polizeiapparat“.

„Kottan ermittelt“: Premiere am Do., 15. April, 20 Uhr, Rabenhof, Wien.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.