"> Kult-Gruppe "Boney M" soll Rebellen zähmen
Kult-Gruppe

Kuriose Idee

Kult-Gruppe "Boney M" soll Rebellen zähmen

Im Kampf gegen Rebellen greift Georgien zu einer neuen Waffe: Disko-Musik soll in der abtrünnigen Teilrepublik Südossetien Frieden schaffen. Am kommenden Samstag solle in der winzigen Stadt Tamarascheni Boney M auftreten, teilten die Behörden am Montag mit.

Das Städtchen Tamarascheni steht unter georgischer Kontrolle und liegt in der Nähe der Rebellen-Hauptstadt Tschinwali. Mit dem Auftritt von Boney M., die in den 70er Jahren mit Titeln wie "Daddy Cool" und "Rasputin" weltweit bekannt wurden, solle Versöhnung geschaffen werde.

Das Konzert ist Teil einer Reihe von Bemühungen, mit denen Georgien die Rebellen davon überzeugen will, dass es unter georgischer Kontrolle friedlicher, wirtschaftlich erfolgreicher und möglicherweise "funkiger" zugehen würde. "Unsere Botschaft ist, dass wir gegen Krieg, Extremismus und Gewalt sind. Wir wollen alle Probleme friedlich lösen, und ein friedlichen Leben wird wiedergewonnen, wenn Menschen Lieder singen", erklärte Dmitri Sanakojew von der pro-georgischen Regierung in Südossetien, die von den Rebellen nicht anerkannt wird. Diese kämpfen für eine Unabhängigkeit ihrer Region von Georgien und der Zugehörigkeit zu Russland.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.