Kunst als Abbild der bitteren Realität Kunst als Abbild der bitteren Realität Kunst als Abbild der bitteren Realität Kunst als Abbild der bitteren Realität Kunst als Abbild der bitteren Realität Kunst als Abbild der bitteren Realität

Messe

© Galerie Gillian Morris, Berlin

© viennafair.at/presse

© viennafair.at/presse

© viennafair.at/presse

© viennafair.at/presse

© viennafair.at/presse

Kunst als Abbild der bitteren Realität

Kontroversielle Kunst in Wien: Von dem Grazer Uhrturm mit Minarettenkopf über zahlreiche andere, zum Teil polarisierende Beispiele bildender Kunst und Fotografie bis zu schlafenden Noever-Puppen aus dem MAK: Die Viennafair rückt ab jetzt wieder Kunst am Puls der Zeit in den Blickpunkt. Bis Sonntag sind in der Messe Wien Werke von mehr als 1.000 Künstlern zu sehen. 126 Galerien aus 19 Nationen stellen aus, die heimische Szene ist durch 46 Galeristen vertreten. Der Schwerpunkt liegt auf ost- und südosteuropäischer Kunst.

  • VIENNAFAIR von 24. bis 27. April 2008 mit Werken von über eintausend Künstlerinnen und Künstlern in der Halle A der Messe Wien.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.