Kurt Ostbahn unterbricht Pension für Mist-Song

Lustig

© wien.gv.at

Kurt Ostbahn unterbricht Pension für Mist-Song

Ein zweifelhafter "Tritt ins Glück" stellt sich als echtes Glück für alle Fans von Kurt Ostbahn alias Willi Resetarits aber auch für die Wiener MA 48 heraus: Der Rock'n Roll-Therapeut in Ruhe übersah beim gemütlichen Spaziergang einen Hundehaufen, mit dem anderen Schuh blieb er auf einem Kaugummi "picken".

Grund genug, den Unruhestand kurz aufzugeben und seinem Ärger mit dem Song "Bau keinen Mist" Ausdruck zu verleihen. Mit den ebenfalls reaktivierten Mitgliedern der Combo rümpft Dr. Kurt darin die Nase über Mist und Co. Mit seinem Lied geht der pensionierte Rockstar als leuchtendes Beispiel voran und unterstützt die "Bau keinen Mist"-Kampagne der Stadt Wien im Rahmen der "Aktion Saubere Stadt". Jetzt präsentierten Dr. Kurt Ostbahn, Umweltstadträtin Ulli Sima und MA 48-Chef Josef Thon die bei Universal erschienene Single, die ab sofort im Handel erhältlich ist - stilsicher auf der MA 48-Deponie Rautenweg in Wien-Donaustadt.

Weitreichende Message
"Denn die Botschaft des Songs passt ideal zur Linie unserer Sauberkeits-Kampagne", so Ulli Sima. Jede Wienerin und jeder Wiener trage (Mit-)Verantwortung für die Sauberkeit in der Stadt, so Sima: "Wir haben unser Angebot noch einmal deutlich ausgebaut, jetzt gibt es keine Ausreden mehr. Der Refrain des Songs bringt es auf den Punkt: 'Zeig mir wer du bist - und bau keinen Mist!'"

Unter www.baukeinenmist.at gibt es den Song auch zum Anhören, die Single ist ab sofort im Handel erhältlich.

Bildcredit: wien.gv.at

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.