Sonderthema:
Museen laden zur „Langen Nacht“

Kunst-Event

Museen laden zur „Langen Nacht“

Es wird wieder eine Veranstaltung der Superlative. 660 Museen, Galerien und Kunstinstitutionen in ganz Österreich sowie in Liechtenstein nehmen heuer am 1. Oktober an der Langen Nacht der Museen teil, die vom ORF bereits zum zwölften Mal präsentiert wird. „Das nächtliche Museumsschwärmen ist zu einem Fixpunkt geworden“, sagte ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz am Dienstag. „Man lässt sich mit dem Strom durch die Städte treiben.“ Bei den ersten elf Museumsnächten in Österreich wurden insgesamt 3,78 Mio. Besucher gezählt.

Treffpunkt
Wie gewohnt, wird in Wien, den Bundesländer-Hauptstädten sowie in Krems, Villach und Dornbirn jeweils ein Treffpunkt Museum eingerichtet, wo man Tickets erwerben kann (regulär 13 €, ermäßigt 11 €, regional 6 €, Kinder bis 12 gratis) und wo die Shuttle-Busse zu den Schauplätzen starten. Das Event beginnt um 18 Uhr; um ein Uhr morgens ist die Lange Nacht dann beendet.

Groß & Klein
Im Zentrum des Interesses stehen wie immer die großen Bundes- und Landesmuseen. Doch ein besonderer Reiz der Langen Nacht liegt in den Präsentationen kleiner Ausstellungshäuser. In Niederösterreich etwa nehmen 121 Institutionen teil, in Oberösterreich sind es 48, in Salzburg 44. Darunter finden sich so originelle Orte wie das Wiener Magnet-Museum des 14-jährigen Max Spohn oder das Stiefelmacher-Museum in Rechnitz im Burgenland.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.