Leonard Cohen brach auf Bühne zusammen

Konzert in Spanien

© APA/epa

Leonard Cohen brach auf Bühne zusammen

Der kanadische Liedermacher Leonard Cohen ist bei einem Konzert in Spanien zusammengebrochen. Der 74 Jahre alte Musiker hat am Freitagabend etwa eine halbe Stunde nach Beginn seines Auftritts vor rund 3.000 Menschen in Valencia auf der Bühne einen Schwächeanfall erlitten. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, aber noch in der Nacht nach etwa fünf Stunden wieder entlassen.

Cohen hatte offenbar eine leichte Lebensmittelvergiftung. Er wollte zwar nach seinem Zusammenbruch das Konzert fortsetzen, die Ärzte untersagten es ihm aber.

Erschöpft auf Welttournee
Der legendäre Sänger und Schriftsteller hatte sich während seines vierten Liedes, "Bird on the Wire", am Schlagzeug stützen müssen und ging dann ohnmächtig zu Boden. Cohen ist bereits seit Monaten auf Welttournee, er wirkte bereits zu Beginn der Show erschöpft. Bei seinen vorigen Auftritten hatte er jeweils rund drei Stunden auf der Bühne gestanden. Das Konzert im Luis-Puig-Velodrom in Valencia war das neunte und vorletzte seiner gefeierten Spanien-Tour. Sie wird wie geplant am Montag, an dem Cohen seinen 75. Geburtstag feiert, in Barcelona zu Ende gehen.

Von Managerin um Mio. betrogen
Nach mehreren Jahren in einem Zen-Kloster ist der Rockpoet mit der dunklen Stimme erst seit Anfang 2008 wieder zurück auf der Bühne - auch aus Geldsorgen: Seine langjährige Managerin hatte ihn um mehrere Millionen Dollar betrogen. Cohen war Ende August auch in Österreich und hat auf dem Festivalgelände in Wiesen ein Konzert gegeben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.